Faszinierendes Lichtspiel

|
Die Renovierungsarbeiten haben fünf Monate gedauert, am Sonntag wird die katholische St. Andreaskirche in Orschel-Hagen wieder eingeweiht.  Foto: 

Wenn ein Sakralraum mit einem faszinierenden Raumeindruck und  ein Kirchengebäude mit einer hervorragenden städtebaulichen Ausstrahlung zu benennen ist, dann trifft es uneingeschränkt auf die katholische Kirche St. Andreas in Reutlingen Orschel-Hagen zu – ein Juwel gebaut vor 50 Jahren, aber zugleich mit aus dieser Zeit typischen, fahrlässigen bauphysikalischen Mängeln behaftet.

Alle Elemente wie Feuer, Wasser, Luft konnten diesem Gebäude uneingeschränkt zusetzen. Feuer ohne definierte Rettungswege in den Gemeinderäumen unter der Kirche, Wasser als unzulängliche Dachdichtung der Glasfugen im gefalteten Dachtragwerk, Luft als unkontrollierte Lüftung an den Wandfeldern im Dachanschluss. Hinzu kommen eine irreparabel undichte Fußbodenheizung und ein beachtlicher Hagelschaden der große Teile der Glasfassade zugesetzt hat.

Diesen Gebäudezustand fanden die Tübinger Architekten Panzer und Oberdörfer 2016 vor, als sie zur Sanierung dieses edlen Gebäudes gerufen wurden.

„Eine besondere Herausforderung für uns“, sagt Architekt Panzer galt es doch ein inzwischen denkmalgeschütztes Bauwerk wieder so zu ertüchtigen, ohne den besonderen Charakter dieses Hauses zu zerstören. „Wir haben viele Varianten durchdacht bis wir das angemessene Maß der Sanierung gefunden haben“, ergänzt sein Kollege, Architekt Oberdörfer. So wurde eine denkbare Möglichkeit, die Gebäudehülle zu dämmen und somit die erheblichen Heizkosten zu reduzieren, nach grundlegendem Abwägen wieder verworfen.

Die gottesdienstliche Nutzung von drei Mal wöchentlich ist einfach für diesen Aufwand zu gering. Vielmehr wurden die Maßnahmen auf die Beseitigung der eklatanten Mängel konzentriert. Es wurde eine sorgfältige Winddichtung in der Dachebene eingebaut, die Beheizung in der Fläche neu ausgebildet, die Oberlichter komplett neu eingedichtet, beziehungsweise Gläser ausgetauscht, die Glasfassade ersetzt mit neuen Isolier-Profilglasscheiben. Hier war das besondere Gespür für die ästhetische Wirkung der Verglasung auf den Raumeindruck bei den Architekten gefragt.

Es hat sich als gelungene Wahl herausgestellt, die Lichtqualität hat nicht gelitten sondern im Gegenteil, bei Sonneneinstrahlung entsteht ein faszinierendes Lichtspiel durch die besondere Profil­glasfassade, betont Ingrid Wiedmann als engagierte Kirchengemeinderätin. Auch Pfarrer Dietmar Hermann freut sich auf die rundum wiedererstrahlte Kirche und die schönen Gottesdienste in Zukunft. Er ist sehr dankbar für die sorgfältige Planung, gute Handwerker und das ehrenamtliche Engagement – auch in der während des Baus als Ersatz für Kirche und Gemeindezentrum betriebenen Zeltkirche.

Die Architekten sind mit dem Ergebnis zufrieden, galt es doch, die subtilen Qualitäten dieses prägenden Gotteshauses zu entdecken und zu beleben.

Mit einem Festgottesdienst wird die neu renovierte St. Andreas Kirche in Orschel-Hagen am Sonntag, 22. Oktober, 10.30 Uhr, eingeweiht. Der Raum wird gesegnet. Der Kirchenchor singt, und anschließend gibt es im Saal einen Stehempfang.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Neue Form der Kooperation

Der DRK-Kreisverband Reutlingen und die Sportfreunde 02 Reutlingen bieten seit Oktober einen Sportlertreff für an Demenz erkrankte Leute an. weiter lesen