Enger zusammengewachsen

In geselliger Runde trafen sich die Spieler der beiden aktiven Teams der Fußball-Abteilung des TSV Eningen sowie die A-Jugendlichen dieser Tage im Vereinsheim bei der Wengen-Sportanlage.

|
Uwe Stingel, Philipp Stimmler und Katrin Sonntag bei der Ehrung einiger "Sponsoren".  Foto: 

Nach dem gemeinsamen Essen wurden vom Fußball-Abteilungsleiter Uwe Stingel und seinem Stellvertreter Philipp Stimmler dann verschiedene Ehrenamtler für ihre Tätigkeit im vergangenen Jahr mit einem Geschenk bedacht: Torwarttrainer Lothar Krause sowie Urgestein Uli Zeller als Betreuer, die Trainer der "Zweiten" mit Sven Kunert und Salvatore Leva und die Betreuer Thomas und Tanja Kromer sowie Maik Stingel und Marc Reinhardt als A-Jugend-Coachs und Betreuerin Sandra Koschmieder.

Auch die Stadionsprecher Inge Frehler und Stephan Gönninger, Timo Kilgus als Stadionheft-Verantwortlicher zusammen mit Anne Sonntag und Hans Buck als Marketing-Mitverantwortlichem konnten eine Anerkennung in Empfang nehmen - ebenso wie die Reporter Raphael Hummel und Daniel Fischer.

Das Arbeitsteam im Hintergrund, das teilweise auch für den Kiosk im Arbachtal-Stadion verantwortlich ist, mit Anne und Thomas Reinhart, Sabine Gutjahr, Kurt Walz, Peter Adelberger, Katrin Sonntag, Gabi Gabler, Susi Stingel sowie Jugendleiter Claus Dieter Heinrich, Finanz-Chefin Claudia Rau und Dr. Barbara Dürr als Macherin der Aktion "Fußballkids helfen", durch die in den vergangenen 18 Jahren über 100 000 Euro für soziale Zwecke erlaufen wurden, bekamen ebenso ein Geschenk überreicht wie Uwe Stingels Mitstreiter Philipp Stimmler und Markus Schmidt - und nicht zu vergessen die anwesenden "Sponsoren" Olaf Ripple, Hans -Peter Ruoß und Arkan Sutanrikulu.

Die Spielführer der Aktiven- und des A-Jugendteams überreichten auch noch kleine Geschenke an Vorstandschaft, Betreuer und Mitarbeiter. Ein Geschenk gab es übrigens auch noch für den trainingsfleißigsten A-Jugendlichen Simon Brenner - und nicht zu vergessen die Schiedsrichtergilde mit Timo Horn, Nick Slotnarin und Daniel Schmid.

Lobend erwähnte Stingel den Zusammenhalt bei den TSV-Kickern, denn die Fußballfamilie sei gegenüber früheren Jahren enger zusammen gewachsen, hier speziell im Aktivenbereich mit erster und zweiter Mannschaft. In dem Zusammenhang erwähnte er auch den Einsatz bei Aktionen im neuen Arbachtal-Stadion. Unterhaltsam wurde es danach, als Daniel, Guliano, Jens, Lukas, Maximilian und Michael als "Eninger Hobbits" zu der Choreographie von Tanja Kromer eine Show abzogen, die die Anwesenden begeisterte und mit Zugabe-Rufen belohnt wurde. Interessant war auch die Computer-Aufführung der A-Jugendlichen mit "Impressionen eines Trainingsalltags", die ebenfalls Anklang fand.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Unterwegs in ein neues ÖPNV-Zeitalter

Der Gemeinderat hat gestern Abend mit großer Mehrheit den Grundsatzbeschluss für ein neues Stadtbuskonzept gefasst. Die Umsetzung soll im zweiten Halbjahr 2019 starten. weiter lesen