Endress ebnet Weg in bessere Zukunft

|
Alhasan Fahed wurde bei der Endress Elektrogerätebau GmbH in Bempflingen nach dem Praktikum fest angestellt.  Foto: 

Mit bundesweit nur etwa 7000 beschäftigten Asylbewerbern auf dem deutschen Arbeitsmarkt wird deutlich, dass der Integrationsprozess von Flüchtlingen kein Selbstläufer ist.

Die Herausforderung für beschäftigende Unternehmen bestehen hauptsächlich aus den fehlenden Sprachkenntnissen und einem oftmals zu niedrigen Qualifikationsniveau, da abgeschlossene Ausbildungen in Deutschland nicht anerkannt werden können.

Ein Grund mehr für Christian Weissinger, Geschäftsführer von Endress Elektrogerätebau in Bempflingen, nicht nur ein wirtschaftliches Interesse bei der Auswahl neuer Arbeitskräfte zu berücksichtigen, sondern auch die gesellschaftliche Verantwortung in den Vordergrund zu stellen.

Nach einem zweimonatigen Praktikum bei Endress begann der 31-jährige Alhasan Fahed aus Aleppo im September als fest angestellter Kollege seine Arbeit in der Elektroabteilung mit der Gehäusemontage.

Der junge Syrer arbeitete in seinem Heimatland bereits sechs Jahre lang als Elektrotechniker für Hochspannungsleitungen bevor er vor gut anderthalb Jahren nach Deutschland kam.

Da seine abgeschlossene Ausbildung in Deutschland nicht anerkannt wurde, belegte er erfolgreich einen Deutschkurs, den er bereits mit einem zertifizierten B1 Level abschließen konnte und suchte mit Hilfe der Schule eine Arbeits- oder Ausbildungsstelle, um sich schnell und erfolgreich zu integrieren.

„Die Arbeit bei Endress Elektrogerätebau bereitet mir viel Freude, da auch die Kollegen sehr hilfsbereit und freundlich sind“, so Alhasan Fahed, und weiter „für meine Zukunft wünsche ich mir, einen Ausbildungsplatz als Elektrotechniker in Deutschland zu erhalten, da ich mir sicher bin, dass ich aufgrund meiner Erfahrungen in Syrien, bei dieser Arbeit auch in Deutschland erfolgreich sein kann.“

Mit Produktion und Entwicklung in Deutschland bringt Endress seit 1914 echte Power auf internationale Märkte. Als führender Hersteller seiner Branche überzeugt das Unternehmen aus Bempflingen mit mobilen und stationären Stromerzeugern.
In den Produktlinien kanalisieren sich technische Leistung, ambitionierte Weiterentwicklung und leidenschaftlich gelebte Qualität zu hochausgereiften Lösungen, deren Anwendungsfreundlichkeit sich täglich aufs Neue beweist.
In Zusammenarbeit innerhalb der Prettl Unternehmensgruppe, unter anderem mit Refu Elektronik, bietet Endress die gesamte Wertschöpfungskette im Energiesektor an, um das Optimum für Ihre Anwendungsbereiche zu finden. Von Stromerzeugern über Leistungselektronik mit Photovoltaik und Speicher-Wechselrichter – auf Anfrage erhalten Sie alles aus einer Quelle.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Ein kleines Wattestäbchen reicht

Bei der Spendenaktion für den zweijährigen Joel bereicherten 1324 Freiwillige mit ihrer Speichelprobe die weltweite Stammzellen-Datei. weiter lesen