Einbrecher im Schlafzimmer

|

Ein gehöriger Schrecken ist einer 33 Jahre alten Frau widerfahren, als sie am Montagabend einen Einbrecher in einer Wohnung in der Grillparzerstraße ertappte, heißt es in einer Mitteilung der Polizeidirektion Reutlingen. Gegen 19 Uhr machte sich ein unbekannter Dieb lautstark in einer Erdgeschosswohnung zu schaffen. Als die mit den Besitzern befreundete 33-Jährige die dunkle Wohnung betrat, hörte sie Geräusche aus dem Schlafzimmer und grüßte laut. Statt eine Erwiderung auf den Gruß zu erhalten, verstummten die Geräusche. Die Frau wurde stutzig und handelte goldrichtig. Um sich nicht selbst in Gefahr zu bringen, verließ sie die Wohnung und verständigte die Polizei. Der Dieb flüchtete derweil unerkannt aus dem Schlafzimmerfenster. Die sofortige Fahndung führte leider nicht zu dessen Ergreifung. Der Gauner erbeutete diverse Schmuckstücke.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Frieden gibt es nicht geschenkt

Mit einer Gedenkfeier zum Volkstrauertag in der Aussegnungshalle und anschließender Kranzniederlegung auf dem Friedhof unter den Linden erinnerte die Stadt an die Opfer von Krieg und Verfolgung. weiter lesen