Ein erfolgreiches Jahr

Die Kreissparkasse ist mit dem Geschäftsverlauf 2013 zufrieden - sowohl bei Einlagen als auch Krediten legte die Bank zu. Die Bilanzsumme stieg auf 4,743 Mrd. Euro, der Jahresüberschuss beträgt 8 Mio. Euro.

|
Mit dem Geschäftsjahr 2013 ist der Vorstand der Kreissparkasse Reutlingen mit (von links) Joachim Deichmann, Michael Bläsius und Stefan Brieger insgesamt zufrieden. Foto: Ralph Bausinger

Die Kundenkredite wuchsen um 1,6 Prozent auf 2,768 Mrd. Euro, die Kundeneinlagen stiegen sogar um 2,7 Prozent auf 3,491 Mrd. Euro. Michael Bläsius, seit 1. Januar als Nachfolger von Eugen Schäufele Vorstandsvorsitzender der Kreissparkasse, konnte gemeinsam mit seinen Vorstandskollegen Stefan Brieger und Joachim Deichmann auf ein "erfolgreiches Geschäftsjahr" zurückblicken.

Gut entwickelte sich im vergangenen Jahr das Kreditgeschäft mit Privatkunden (+ 44 Mio. Euro), wohingegen sich die Vergabe von Darlehen an Unternehmen und Selbständige leicht abschwächte, was Bläsius mit einer "zurückhaltenderen Investitionstätigkeit bei gleichzeitig guter Liquiditätslage" begründete. Bei den Wohnungsbaudarlehen wurde mit 208 Mio. Euro der Rekordwert des Vorjahres (202 Mio. ) nochmals übertroffen.

Der bereits in den Vorjahren sichtbar gewordene Trend zu kurzfristigen Anlageformen hält nach wie vor an. "Sicherheit und Flexibilität waren die vorrangigen Anlageziele", führte Brieger aus. So erhöhten sich die täglich verfügbaren Anlageformen (Einlagen auf Giro- und Geldmarktkonten) um 11,8 Prozent auf 2,1 Mrd. Euro. Demgegenüber gingen die Sparkassenbriefe und Inhaberschuldverschreibungen um 8 Prozent auf 1,3 Mrd. Euro zurück. Vor dem Hintergrund des immer stärker werdenden Wettbewerbs und der anhaltenden Niedrigzins-phase sei die Kreissparkasse mit der Entwicklung der Kundeneinlagen "insgesamt zufrieden", so Brieger.

Die niedrigen Zinsen führten zu einer verstärkten Nachfrage nach Aktien, aber auch Investmentfonds und festverzinsliche Wertpapiere entwickelten sich positiv. Zwar sank der Wertpapierumsatz im vergangenen Jahr um 12 Mio. auf 420 Mio. Euro - das Wertpapiervermögen der Kunden legte um 7,6 Prozent auf gut 1 Mrd. Euro zu. Die Nachfrage nach Sachwerten war 2013 ebenfalls hoch - sowohl was das Geschäft mit Edelmetallen (+ 23,8 Prozent) als auch Immobilien angeht. Insbesondere bei Objekten in guter Lage konnte das Käuferinteresse aufgrund des begrenzten regionalen Angebots nicht vollständig bedient werden. Im Bauspargeschäft ging das vermittelte Volumen um 13 Mio. auf 105 Mio. Euro zurück. Der Hagelsturm vom 28. Juli 2013 hat auch die Mitarbeiter der Kreissparkasse gefordert - in der Hauptstelle am Marktplatz und in Metzingen richtet die SV Sparkassenversicherung ein Büro ein, um die Schäden "kundenfreundlich und effizient" (Brieger) abwickeln zu können.

Trotz des um 5,7 Prozent gestiegenen Verwaltungsaufwands erreichte die Kreissparkasse wie im Vorjahr einen Jahresüberschuss von 8 Mio. Euro. Damit schüttet die Bank zum 18. Mal in Folge eine Million Euro an den Kreis aus. Geld, das für Investitionen in die Kreiskliniken verwendet werden soll. Zudem zahlte die Sparkasse 2013 rund 12,4 Mio. Euro an Steuern. Mit insgesamt 725 000 Euro (neuer Rekordwert) wurden zahlreiche Projekte von Vereinen, Schulen und sozialen Einrichtungen sowie in den Bereichen Kunst, Kultur, Bildung, Umwelt und Sport unterstützt.

Rund 43 000 Kunden - 3200 mehr als 2012 - nutzen die Möglichkeit, ihre Bankgeschäfte auch über das Internet zu tätigen. Rund 40 Prozent der Privatgirokonten und 62 Prozent der Geschäftsgirokonten sind für das Online-Banking freigeschaltet. Das Mobile-Banking mittels Apps für Smartphones und Tablets wird von mehr als 6800 Kunden in Anspruch genommen. Daneben investiere die Bank auch weiterhin in ihre Geschäftsstellen, wie Joachim Deichmann ausführte. Im Juni 2013 wurde nach 14-monatiger Bauzeit die Kundenhalle der Hauptstelle am Marktplatz eröffnet.

Auch 2014 wird kräftig investiert. Rund 3,4 Mio. Euro wird das Kreditinstitut in den Neubau der Filialdirektion in Zwiefalten investieren - der Baubeginn soll im Frühjahr erfolgen. Während der rund 15-monatigen Bauzeit zieht die Kreissparkasse in einen Bankcontainer auf dem Dobeltalparkplatz um. Bis Ende 2015 werden 38 Geldautomaten gegen neue Geräte ausgetauscht, die barrierefreie Bankdienstleistungen ermöglichen sollen. Die neuen Automaten verfügen alle über Kopfhöreranschlüsse für Sehbehinderte und werden nach Möglichkeit für Rollstuhlfahrer unterfahrbar eingebaut.

Mit Blick auf 2014 zeigt sich Bläsius "vorsichtig optimistisch": Allerdings bewegten sich die Banken in einem "durchaus herausfordernden Umfeld": Die Niedrigzinsphase und der starke Preiswettbewerb drückten auf die Ertragslage. Zudem sei die Umsetzung gesetzlicher Regularien kostenintensiv. Dennoch ließen ihn das bewährte und gleichwohl moderne Geschäftsmodell, eine sehr solide Eigenkapitalausstattung sowie gut ausgebildete und motivierte Mitarbeiter "sehr zuversichtlich nach vorne blicken".

Kreissparkasse Reutlingen - die wichtigsten Zahlen
Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Neue Form der Kooperation

Der DRK-Kreisverband Reutlingen und die Sportfreunde 02 Reutlingen bieten seit Oktober einen Sportlertreff für an Demenz erkrankte Leute an. weiter lesen