Ehrung für Erich Brand

Erich Brand hat den Trachtenverein Echaztaler Pfullingen 30 Jahre lang als Vorsitzender maßgeblich geprägte. Der heutige Chef Uli Sautter sagte, der Verein habe seine Entwicklung Erich Brand zu verdanken.

|
Echaztaler (von links): Uli Sautter (Vorsitzender), Bernd Trißler (Vize-Vorsitzender) und der geehrte Erich Brand.  Foto: 

Vorsitzender Uli Sautter führte bei der Generalversammlung aus, dass das ehrenamtliche Engagement von Erich Brand seines Gleichen sucht. Hat er doch neben seinem Vorsitzenden-Amt 41 Jahre lang aktiv in der Schuhplattlergruppe getanzt, weit über 1400 Stunden Arbeitseinsatz beim Bau des Vereinsheimes geleistet und Jahrzehnte sowohl beim Grob- und Grünmüll als auch beim Wirtsdienst im Vereinsheim geholfen. Nicht genug: Erich Brand spielt seit 47 Jahren Hackbrett bei den Echaztalern - erst vergangenes Wochenende bereits das 34. Jahr in der voll besetzten Martinskirche Pfullingen anlässlich des traditionellen Konzertes am zweiten Advent.

Zwei Probleme hatten die beiden Vorsitzenden Uli Sautter und Bernd Trißler allerdings mit so viel ehrenamtlichen Engagement. Da Erich Brand im 61 Jahre bestehenden Trachtenverein mit 60 Jahren Zugehörigkeit das dienstälteste Mitglied ist, mussten die beiden erst eine 60er Nadel anfertigen lassen, um die Ehrung durchführen zu können. Des Weiteren gibt es laut Sautter darüber hinaus "zu Recht keine Ehrung mehr, die Erich Brand nicht schon hat". Neben der goldenen Ehrennadel der Echaztaler wurde Brand bereits 1992 mit dem Ehrenvorsitz des Vereines und der Ehrennadel des Landes Baden-Württemberg ausgezeichnet. "Normalerweise benötigt es mindestens fünf Personen, um die gleiche Anzahl an Jahren der ehrenamtlichen Aktivitäten von Erich Brand zu erreichen. Summiert man alleine das Engagement in den verschiedenen offiziellen Ämter und Gruppen, so komme ich auf über 125 Jahre Ehrenamt. "Die Jahrzehnte der übrigen Tätigkeiten sind da noch gar nicht berücksichtigt", stellte Uli Sautter beeindruckt fest. Die Vorsitzenden freuten sich, mit Beate Sautter ein weiteres Mitglied mit einer besonderen Auszeichnung ehren zu dürfen. Beate Sautter wurde aufgrund Ihrer Leistungen anlässlich ihrer 40-jährigen Vereinszugehörigkeit mit der Ehrennadel in Gold der Echaztaler ausgezeichnet. Seit nunmehr 21 Jahren ist sie ununterbrochen im Vorstand des Vereines in verschiedenen Ämtern tätig und seit 1977 in der Plattlergruppe aktiv. "Lediglich ein vier Jahre andauernder berufsbedingter Aufenthalt in Berlin konnte sie in dieser Zeit abhalten mitzutanzen", so der ehrende Bernd Trißler.

Eine Nadel für 50-jährige Vereinstreue verlieh Sautter außerdem an Brigitte Rall-Engels. Weiterhin konnte der Vorsitzende mit Karin Brücker, Maria Gaus und Lisbeth Riesch weitere Mitglieder für 40 Jahre Vereinstreue auszeichnen. Ebenfalls reihten sich Josef und Erika Weiss mit jeweils 30 Jahren, Sandra und Manuela Groß mit 20 Jahren sowie Sandra Brand, Enrico Nawroth als auch Daniel Wallner mit zehn Jahren in die Liste der zu Ehrenden ein. Außerdem können die Echaztaler gemeinsam mit folgenden Mitgliedern auf eine langjährige Vereinszugehörigkeit zurückblicken: Luca Romano (zehn Jahre), Elke Donner (20), Rose und Karl Maier sowie Stefan Gaus (40) und Albert Rauscher (50).

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Raus aus der Einförmigkeit

Ein Ort für Street Art: Am Samstag ist der erste Erweiterungsbau für das soziokulturelle Zentrum franz.K seiner Bestimmung übergeben worden. weiter lesen