DIES & DAS: In den Mai

|

Ja, früher! So heißt es stets, wenn ausgedrückt werden soll, dass in jenen etwas länder zurück liegenden Jahren die Dinge einfach besser waren. Das stimmt so kategorisch natürlich nicht. Sie waren halt anders - und mitunter auch nicht sooo viel besser. Das bringt der Wandel, der Trend, der Zeitgeist. Damals hat die Dorfjugend in der Nacht zum 1. Mai irgendwo im Wald - verbotenerweise - ein Bäumchen geschlagen und der Angebeteten vors Haus gestellt. Nette Geste. Allerdings haben die Spitzbuben seinerzeit den Leuten auch die Gartentürchen ausgehängt und am Marktplatz aufgeschichtet. Heute werfen die Jungs Knallkörper in die Briefkästen und hieven Gulli-Deckel an die Seite. Keine nette Geste. Das ist nicht spaßig. Ein Blick in die Polizeinotizen der Walpurgisnacht offenbart, dass sich die Taten der "Witzbolde", auch aufgrund der Präsenz der Beamten, diesmal in Grenzen hielten. Klar, es gingen Notrufe ein, so an die hundert. Und kreisweit hat man sechs Betrunkene aufgegriffen, fünf Kleinstbrände gelöscht, vier Körperverletzungsdelikte angezeigt, 15 Ruhestörungen bearbeitet, sieben Sachbeschädigungen aufgenommen und drei Alkoholfahrten festgestellt. Eben das Übliche zum 1. Mai.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

„Fürs Wetter können wir nichts“

Eine kleine Umfrage unter den Beschickern des Reutlinger Weihnachtsmarktes zeigt: Die Mehrzahl der befragten Händler ist mit dem Geschäft zufrieden. weiter lesen