Die TG ist in der Breite gut aufgestellt

Das Vorstands-Trio der Turngemeinde Gönningen mit Peter Heyer, Gerold Szabo und Markus Brändle hatte zum Neujahrsempfang in die Vereinsgaststätte "Wiesaztal" geladen, heißt es in einer Mitteilung.

|

Beim Neujahrsempfang waren auch mit dabei die Turngauvorsitzende Annette Rösch und Sportkreisvorsitzender Karl-Heinz Walter. Der geschäftsführende Vorstand Peter Heyer dankete den zahlreichen Mitgliedern für ihr persönliches, ja teils langjähriges Vereinsengagement und die so enge Zugehörigkeit und Verbundenheit mit ihrem Heimatverein. Ein weiterer Dank galt den Sponsoren, die den Verein vielfältig unterstützen.

Der Verein mit seinen knapp 1200 Mitgliedern hat aus sportlicher Sicht mit den Gönninger Fußball-Teams ein regional bekanntes, positives Aushängeschild und ist in den Abteilungen Volleyball, Tischtennis, Tennis, Turnen und Leichtathletik in der Breite gut aufgestellt.

Hervorgehoben wurde die seit Jahresmitte 2013 in Folge des "Jahrhunderthochwassers" stark eingeschränkte Sporthallennutzung für alle Gönninger Sporttreibenden in der Roßbergturnhalle, die auch weiterhin dem wichtigen Standbein der TG, dem Breitensport, schwer zu schaffen macht. Der für den im Bereich des Kunstrasenspielfeldes dringend benötigte Geräteschuppen mit zusätzlichen Nutzungsmöglichkeiten für Fußballer und Leichtathleten wird bis Mitte 2015 endgültig fertig gestellt sein. Mit sportlich-kulturellen Veranstaltungen für das Gemeinwesen im Ort wurde die TG auch in 2014 durch ihre Abteilungen wieder gut repräsentiert.

Als Gast des Neujahrsempfangs konnte Bernhard Hahn, Mitglied des TV Rottenburg, mit Beiträgen zum gesellschaftlichen Engagement als ein wichtiger Bestandteil zur Sicherung der Zukunftsfähigkeit der (Sport-)Vereine als tragende Pfeiler des Gemeinwesens, gewonnen werden. Neben einem besonderen Dank an alle ehrenamtlich Engagierten und Trainer im Jugendvereinssport konnten an diesem Nachmittag 39 verdiente Personen für langjährige Mitgliedschaft und Vereinstreue geehrt werden.

Für 25-jährige Mitgliedschaft wurden geehrt: Ingrid Edenhuizen, Hartmut Fetzer, Marta Grau, Bruno Haubensak, Manfred Hauler, Karin Hoch, Elke Mäder, Hans-Joachim Mäder, Anette Maier, Achim Markert, Dieter May, Ursula Nübel, Armin Raab, Matthias Randecker, Günter Riekert, Esther Rilling, Wilfried Schäfer, Klaus Schlotterbeck, Wolfgang Schwab, Hans Schwarz, Angela Thielsch und Doris Wagner. Die 94-jährige Jubilarin Marta Grau, besuchte noch bis 2014 regelmäßig die Übungsstunden der TG-Seniorengymnastik in der Turnhalle.

Für 40-jährige Mitgliedschaft wurden geehrt: Harald Bader, Klaus Bader, Annemarie Brändle, Markus Brändle, Jürgen Klett, Bernd Kuttler, Wolfgang Linder, Hede Markert, Trude Mattes, Harald Ostermaier, Stefan Preisendanz, Gisela Renz und Wolfgang Rumetsch.

Für 50-jährige Mitgliedschaft wurden ausgezeichnet: Manfred Buck, Karl-Heinz Feinauer, Heiderose Manz und Claus Mattes. Schließlich wurde für 75-jährige Mitgliedschaft Klara Geiger geehrt. Das mit 96 Jahren älteste Vereinsmitglied (im Jahr 1918 geboren, also noch ein Jahr vor der Vereinsgründung der jetzigen TG) verfolgte, rüstig und fit wie eh und je und voller Freude den Neujahrsempfang.

Ehrenmitglied Gisela Renz wurde neben ihrer 40-jährigen Vereinszugehörigkeit auch für ihr über 40-jähriges ehrenamtliches Engagement als langjährige Abteilungsleiterin der Turnabteilung von der Turngauvorsitzenden und dem Sportkreisvorsitzenden mit der höchsten Auszeichnung des Deutschen und des Schwäbischen Turnerbundes, dem DTB-Ehrenbrief sowie dem Ehrenbrief des Württembergischen Landessportbundes, ausgezeichnet.

Aus dem Bereich der TG-Leichtathletik wurden von Karl-Heinz Walter Martin Renz, Gabi Renz und Sigi Stehlig mit der silbernen oder bronzenen Ehrennadel geehrt. Finanzreferent Markus Brändle wurde mit der silbernen Ehrennadel ausgezeichnet.

Aus dem Bereich der Fußballabteilung konnten aus den Händen des Abteilungsleitungs-Duos Martin Freitag und Andi Maier die langjährigen Mitglieder und ehrenamtlich engagierten Jugendfußball-Trainer Peter Breitmaier und Jürgen Reder, die Jugendleiterehrennadel in Bronze des Württembergischen Fußballverbandes empfangen.

Michael Bauer und Eugen Rümmele wurden für mehr als 15 Jahre ehrenamtliches Engagement mit der Jugendleiterehrennadel des WFV in Silber ausgezeichnet.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Nach Großbrand auf Gestüt: Experten suchen Brandursache

Bei einem Großbrand in der Nacht zum Mittwoch ist auf dem Gestütshof St. Johann ein denkmalgeschütztes Wirtschaftsgebäude abgebrannt. Experten suchen nun nach der Ursache. weiter lesen