Die Quote sinkt weiter

Die Arbeitslosenquote ist im Bezirk der Arbeitsagentur im April auf 3,6 Prozent gesunken. 9589 Frauen und Männer waren bei der Agentur und den Jobcentern der Kreise Reutlingen und Tübingen arbeitslos gemeldet.

|

Wilhelm Schreyeck, Chef der Arbeitsagentur, hat für die gemäßigt ausfallende Frühjahrsbelebung eine Erklärung. "Durch den milden Winter hatten wir eine niedrigere Arbeitslosigkeit als zu dieser Jahreszeit üblich, dafür erleben wir jetzt einen schwächeren Rückgang bei den Arbeitslosenzahlen. Allerdings haben wir nur im Bereich der Arbeitslosengeld-I-Empfänger die beste Quote landesweit." Mit der allgemeinen Beschäftigungsentwicklung ist Schreyeck zufrieden, zeichnet sich doch ab, dass Fachkräfte weiterhin gefragt sind.

Im Kreis Reutlingen waren im April 5815 Menschen (-4,3 Prozent gegenüber Vorjahr) arbeitslos gemeldet, davon rund 2130 (-11,7 Prozent bei der Agentur für Arbeit und rund 3685 (+0,6 Prozent) beim Jobcenter. Im Kreis Tübingen waren 3775 Menschen von Arbeitslosigkeit betroffen (-4 Prozent). 1510 wurden von der Arbeitsagentur betreut (-2,7 Prozent) und 2 265 (-5 Prozent) vom Jobcenter. Regionale Firmen und Behörden meldeten dem Arbeitgeberservice der Arbeitsagentur im April knapp 700 Stellen, im Vergleich zum Vorjahresmonat ist das ein Plus von sechs Prozent. Seit Jahresbeginn sind insgesamt 2900 Offerten eingegangen, zehn Prozent mehr als 2013. Im letzten Monat waren rund 2 170 Stellen im Bestand. Seit Oktober vergangenen Jahres wurden der Arbeitsagentur 2555 Ausbildungsplätze gemeldet, ein leichtes Plus von 0,3 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Die Bewerberzahl stieg demgegenüber um 1,6 Prozent, das sind unter 25-Jährige, die sich bis jetzt bei der Berufsberatung als Interessenten für eine Ausbildung im Herbst 2014 registrieren ließen.

Die Angebotspalette ist noch sehr breit, jedoch müssen auch die Anforderungen der Betriebe erfüllt werden. "Was für den ausbildungssuchenden Jugendlichen zum Vorteil gerät, gestaltet sich für die ausbildungsbereiten Betriebe schwierig. Die niedrigeren Bewerberzahlen machen sich bei einigen Ausbildungsbetrieben deutlich bemerkbar", so Wilhelm Schreyeck. "Es zeichnet sich ab, dass auch in diesem Jahr zahlreiche Ausbildungsangebote nicht besetzt sein werden."

Die Arbeitslosenquote für den Gesamtbezirk der Agentur für Arbeit Reutlingen sank im April um 0,2 Prozentpunkte auf 3,6 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat.

Die Quoten im Einzelnen, in Klammern die Werte vom April 2013: Landkreis Reutlingen 3,9 Prozent (4,1), Landkreis Tübingen 3,3 Prozent (3,5), Hauptagentur Reutlingen 4,0 Prozent (4,3), Geschäftsstelle Münsingen 3,1 Prozent (3,1) und Bad Urach 3,2 Prozent (3,2).

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Unterwegs in ein neues ÖPNV-Zeitalter

Der Gemeinderat hat gestern Abend mit großer Mehrheit den Grundsatzbeschluss für ein neues Stadtbuskonzept gefasst. Die Umsetzung soll im zweiten Halbjahr 2019 starten. weiter lesen