Die Kinder können wieder lachen

Ein Jahr nach dem Erdbeben in Nepal konnten zumindest einige Klassenzimmer einer stark zerstörten Schule aufgebaut und nun eingeweiht werden.

|

Erst vor wenigen Tagen ist Wolfgang Henzler, erster Vorsitzender des Vereins "Mountain Spirit" aus Nepal zurückgekehrt. Mit einem ortsansässigen Partner wurde an sieben Schulen im Solu-Gebiet ein Hygiene-Workshop durchgeführt. Erreicht wurden dadurch rund 500 Kinder der Klassen 1 bis 5. Alle erhielten Zahnbürsten, Zahnpasta, Seifen und Handtücher. "Mehr als 150 Kilo wurden von Kathmandu mit Fahrzeugen und Trägern transportiert". Die Ratschläge seien mit großer Aufmerksamkeit aufgenommen worden. "Damit erreichen wir auch die Eltern und weitere Kinder." Die Aktion soll fortgesetzt werden. Unterstützt wird sie von Zahnärzten aus der Region.

Beim Erdbeben wurde die Yangrima Boarding Schule in Shermathang komplett zerstört, schwere Schäden gab es auch in den umliegenden Dörfern. Um viele Toten wird getrauert. Mountain Spirit Deutschland hat sich in Zusammenarbeit mit der Just Nepal Foundation in einem "Memorandum of Understanding" bereiterklärt, den Wiederaufbau mitzufinanzieren. Erste Klassenzimmer konnten nun wieder bezogen werden. Henzler: "Wir treffen auf fröhliche Kindergesichter, es wird gesungen und getanzt." Dabei ist auch der Sänger Bobby Lama. Er organisiert einen Workshop, spendet ein Schlagzeug und Gitarren. Das Team einer Softwarefirma richtet den Computerraum wieder ein - mit den vom Verein zur Verfügung gestellten Laptops. Weitere vier Gebäude sowie die Kantine sind kurz vor der Fertigstellung. In einem weiteren Bauabschnitt soll ein Hostel die Schule vervollständigen. Insgesamt sollen in Shermathang wieder 350 Schüler, von der Vorschule bis zur 12. Klasse, unterrichtet werden. Der Ausbau, so Wolfgang Henzler, werde weiterhin vom Verein tatkräftig unterstützt. Die tolle Atmosphäre bei der Einweihung, die Freude der Schüler lässt ihn hoffen: "Vielleicht konnten wir dazu beitragen, die dramatischen Erlebnisse vor einem Jahr zu vergessen." Info Am Sonntag, 19. Juni, gibt die Band AlbSongs mit Andreas Felder ein Konzert vor dem Münsinger Rathaus. Beginn ist um 18 Uhr. Der Eintritt ist frei, um Spenden für den Verein "Mountain Spirit" wird gebeten.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Wahlkampf: AfD beklagt Diskriminierung bei Stadthallen-Vergabe

Der AfD-Kreisverband richtet heftige Vorwürfe gegen die Stadt: Die Partei sei bei der Vergabe für Wahlkampfveranstaltungen in der Stadthalle politisch diskriminiert worden. weiter lesen