Deutschland gegen Brasilien: Was in Reutlingen los war

Damit hat wohl keiner gerechnet - in einem irren Spiel enzaubert die deutsche Nationalelf Gastgeber Brasilien mit 7:1 und zieht absolut verdient in das WM-Finale ein. In Reutlingen wurde das trotz Regen kräftig gefeiert.

|
 Foto: 

Und auch die internationale Presse ist beeindruckt.

BRASILIEN:

„Estado de São Paulo“: „Historische Demütigung. Im Land des Fußballs, hat Deutschland, das in sein achtes WM-Finale geht, eine Lehrstunde erteilt. Es hat mit einer beeindruckenden Organisation, mit taktischer Disziplin, Passwechseln ... und vor allem mit Entschlossenheit gespielt.“

„Folha de São Paulo“: „Historisches Debakel. Nicht wieder zu erkennen und völlig dominiert vor allem in der ersten Halbzeit wurde die brasilianische Seleção von Deutschland massakriert und mit 7:1 abgeschossen.“

Sportzeitung „Lance!“: „Die größte Schande in der Geschichte.
 

GROSSBRITANNIEN:

„Daily Telegraph“: „Auf die Knie gezwungen“

„Daily Star“: „Sambaaargh“

„Daily Mail“: „Genau wie Brasilien zuzusehen. Die brillanten Deutschen verprügeln die Gastgeber“
 

SPANIEN:

„Marca“: „Ewige Schmach“
 

USA:

CNN: „Erst war da Unglauben, dann Tränen. Brasiliens Traum von der Weltmeisterschaft ist vorbei. Der Gastgeber wurde von Deutschland mit 7:1 gedemütigt.

„NPR“: „Deutschland walzt Brasilien mit 7:1 nieder“

„USA Today“: „Oh! Mein! Gott!“ (auf Deutsch) „Deutschland schlägt Brasilien 7:1 in einem Fußball-Blitzkrieg“

MEXIKO:

„Reforma“: „Deutschland massakriert den Gastgeber.“

„Universal“: „Deutschland demütigt Brasilien und steht im Finale.“

„Milenio“: „Brasilianische Tragödie.“


FRANKREICH:

„L'Équipe“: „Unglaublich. Diese Leistung ist einzigartig, weil sie in
Brasilien erbracht wurde und weil sie gegen Brasilien erbracht wurde.
Am Tag des Weltuntergangs, den die Brasilianer gestern ohne Frage
bereits zu erleben glaubten, wird man sich noch an dieses Halbfinale
erinnern. Übermannt von den seit Turnierbeginn bis zum Exzess
ausgelebten Emotionen und dem Pathos sind die Brasilianer
auseinandergenommen worden wie niemals zuvor in der Geschichte des
Fußballs. (...) Die Auswahl von Joachim Löw hat während der ersten
halben Stunde Traumfußball entwickelt.“

„Le Figaro“: „Mit 7:1 von Deutschland gedemütigt erlebt Brasilien ein
nationales Drama. Für die brasilianische Mannschaft war es ein
alptraumhafter Abend. Unvorstellbar.“

„Le Parisien“: „Der Traum eines ganzen Landes zerschellt an der
deutschen Mauer. Das ist nationales Drama, das ernste Konsequenzen
haben könnte.“

„Libération“: „Unglaubliches Debakel für Brasilien. Deutschland läuft
quasi auf dem Wasser.“

POLEN:

„Rzeczspospolita“: „Die laute Stille. Das war das schlechteste Spiel
in der Geschichte des brasilianischen Fußballs. Die WM-Gastgeber sind
bezwungen, Deutschland im Finale. ... Die Hymne wurde von Spielern
und Zuschauern a capella gesungen, die Erwartungen waren riesig, und
dann war da nur noch Stille.“

„Gazeta Wyborcza“: „Der schwärzeste Tag des brasilianischen Fußballs.
In 19 Minuten zerbrachen die Träume der Canarinhos auf einen
WM-Titel. In nicht ganz 20 Minuten schossen die Deutschen fünf Tore,
die das große, vor Emotionen kochende Land  erschüttern können.“

„Przeglad Sportowy“: „Weltuntergang in Belo Horizonte. Weck mich und
sag mir, dass es nur ein böser Traum war -  so müssen die
tränenüberströmten brasilianischen Fans auf das reagieren, was im
Mineirao-Stadion in Belo Horizonte geschah. Das ist ein neues
Maracanazo. Die Mannschaft von Scolari schrieb sich in eine neue
unrühmliche Seite der (Fußball-) Geschichte ein.“

„Super Expres“: „Das WM-Halbfinale Brasilien-Deutschland schreibt
sich mit Sicherheit in die Geschichte ein. Die Mannschaft von Joachim
Löw zertrümmerte die „Canarinhos“ 1:7!“



GRIECHENLAND:

„Goal“: „Schock und Schrecken!. Das Spiel des Schluchzens (für die
Brasilien Fans“. Sowas hatte es noch nie gegeben“

„Sportday“: „Gejammer! Schande und Erniedrigung. Ein Furcht
erregendes und vor nichts Angst habendes Deutschland hat die Herzen
von 200 Millionen Brasilianern getrübt“

„To Fos“: „Deutschland hat Brasilien zugrunde gerichtet“

„Ta Nea“: „Historische Schmach“



ZYPERN:

„Fileleftheros“: „Die deutsche Nationalmannschaft hat Brasilien
regelrecht auseinandergenommen“

„Alitheia“(Portal): „Deutschland hat (Fußball)Geschichte geschrieben“



LETTLAND:

„Diena“ (Online): „Deutsche Maschine macht sieben Tore und
zertrampelt Brasilien im Halbfinale“

„Neatkariga Rita Avize“ (Online): „Deutschland zerstört Brasilien mit
einem schockierenden 7:1 und zieht ins Finale ein“

„La Jornada“: „Die deutsche Maschine zerstört den Weltmeistertraum Brasiliens.“

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

„Fürs Wetter können wir nichts“

Eine kleine Umfrage unter den Beschickern des Reutlinger Weihnachtsmarktes zeigt: Die Mehrzahl der befragten Händler ist mit dem Geschäft zufrieden. weiter lesen