Dank an scheidenden Michael Bläsius Rotes Kreuz: Förderverein Seniorenzentrum

Der Förderverein Seniorenzentrum Oferdingen hatte kürzlich Mitgliederversammlung mit Gästen: DRK-Präsident Andreas Glück und DRK-Kreisgeschäftsführer Michael Tiefensee.

|
Förderverein Seniorenzentrum (von links): Gerd Broglie (Schriftführer), Michael Tiefensee (DRK-Kreisgeschäftsführer), Michael Bläsius (ehemaliges Vorstandsmitglied), Ralph Schönenborn (zweiter Vorsitzender und Kassierer), Andreas Glück (MdL, DRK-Präsident) und Paul Gaiser (Erster Vorsitzender). Foto: Privat

Anlässlich der Mitgliederversammlung des Fördervereins Seniorenzentrum Oferdingen dieser Tage im DRK-Seniorenzentrum Oferdingen bedankten sich der Präsident des Deutschen Roten Kreuzes, Andreas Glück (MdL), und der DRK-Kreisgeschäftsführer Michael Tiefensee bei dem aus dem Vereinsvorstand ausscheidenden Vorstandsvorsitzenden der Reutlinger Kreissparkasse, Michael Bläsius, für seine jahrelange ehrenamtliche Tätigkeit im Förderverein, heißt es in einer Mitteilung des DRK.

Die Integration des Seniorenzentrums in den Reutlinger Stadtteil Oferdingen wurde von Anfang an durch den Förderverein unterstützt, dies war nicht zuletzt ein wesentliches Kriterium des DRK für die Standortentscheidung.

Seit dem Jahr 2007, also seit der Eröffnung des DRK-Seniorenzentrums in Oferdingen, hilft der Förderverein sowohl den Bewohnern als auch den Mitarbeitern des Seniorenzentrums mit Zuschüssen und Leistungen, wie zum Beispiel die Finanzierung von Kunst-, Musik-, Licht- und Aromatherapien, physiotherapeutische Anwendungen für die Mitarbeiter sowie zum Beispiel die seniorengerechte Ausgestaltung und Pflege der Grünanlagen rund um das Oferdinger Seniorenzentrum.

Die Unterstützungsmaßnahmen belaufen sich schon jetzt auf über 40 000 Euro. Der Förderverein Seniorenzentrum Oferdingen finanziert sich aus Mitgliedsbeiträgen, Spenden und Erlösen aus Veranstaltungen.

Der Erste Vorsitzende Paul Gaiser wurde bei der Mitgliederversammlung einstimmig wiedergewählt wie auch Kassierer Ralph Schönenborn. Der Bezirksbürgermeister übernimmt nun auch zusätzlich das Amt des zweiten Vorsitzenden. Bestätigt wurde auch Schriftführer Gerd Broglie, der sich nochmals zur Wahl stellte, nachdem auch hier kein Nachfolger für dieses Ehrenamt gefunden werden konnte.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Unterwegs in ein neues ÖPNV-Zeitalter

Der Gemeinderat hat gestern Abend mit großer Mehrheit den Grundsatzbeschluss für ein neues Stadtbuskonzept gefasst. Die Umsetzung soll im zweiten Halbjahr 2019 starten. weiter lesen