Charitylauf ist am 20. Mai

|

Auch dieses Jahr gibt es wieder einen Charitylauf der Eninger Aktion "Fussballkids helfen" des TSV Eningen. Gelaufen wird wieder im Wengestadion. Eine Runde beträgt 320 Meter und wird mit 50 Cent gesponsert.

Den Rahmen für den Lauf bietet wie immer die Fussballabteilung mit ihrem Saisonabschlussfest beim letzten Heimspiel der Runde. Sodass auch für das leibliche Wohl aller auf das Beste gesorgt ist, wie die Veranstalter versprechen. Sie freuen sich über jeden Teilnehmer - als Läufer oder Sponsor, als Zuschauer oder aktiver Fan. Wenn jemand lauffreudig ist, kann er sich einen Sponsor suchen - das können Oma, Opa, Tante oder Onkel sein, aber auch eine Firma oder ein Verein. Umgekehrt suchen sich Sponsoren Läufer. Unterstützt werden mit dem erlaufenen Spendengeld dieses Jahr der Förderkreis Hospiz Veronika, der Förderverein Frühchen e. V. Reutlingen, die Stiftung Palliativpflege und die Arche Regenbogen e.V.

Wie in den Jahren zuvor sollen die Spendengelder vor allem Organisationen unterstützen, bei denen direkte Hilfe am Menschen, mit einer Benachteiligung irgendeiner Art, gefördert wird. Die Schirmherrschaft für den Lauf hat Bürgermeister Alexander Schweizer übernommen.

Der 12. Charitylauf findet am Sonntag, 20. Mai, ab 10 Uhr im Wengestadion statt. Vor dem Lauf gibt es wieder um 9.30 Uhr traditionell einen Läufergottesdienst. Alle, also Läufer, Sponsoren und Zuschauer sind eingeladen, vor dem Lauf an dieser besinnlichen Einstimmung teilzunehmen. "Seien Sie also kein Frosch und packen Sie am 20. Mai die Laufschuhe ein und kommen Sie zu uns", fordern die Veranstalter auf. Übrigens kann gejoggt, gewalkt oder spazieren gegangen werden - so wie es die Kondition gerade zulässt.

Würde jeder Einwohner von Eningen nur eine Runde laufen, wären das am Schluss 5500 Euro für den guten Zweck. Außerdem würde sich die Aktion selbst auch über neue engagierte Mitstreiter freuen, da die Initiatoren der ersten Stunde so langsam in die Jahre kommen.

Mit Fragen jeder Art zum Charitylauf sollte man sich an Dr. Barbara Dürr wenden. Sie ist zu erreichen unter der Email-Adresse barbara.duerr@ic.vkn.de oder unter Telefon: (07121) 8 25 77.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Nach Großbrand auf Gestüt: Experten suchen Brandursache

Bei einem Großbrand in der Nacht zum Mittwoch ist auf dem Gestütshof St. Johann ein denkmalgeschütztes Wirtschaftsgebäude abgebrannt. Experten suchen nun nach der Ursache. weiter lesen