Bürgerentscheid zur Auskreisung

|

Stadt- und Kreisverband der Jungen Union Reutlingen fordern den Gemeinderat auf, den Weg frei zu machen für einen Bürgerentscheid über die Frage der Auskreisung, heißt es in einer Mitteilung. Für die Kreisvorsitzende der Jungen Union Reutlingen, Valérie Neumann, ist klar, dass dieser dem hohen öffentlichen Interesse am Thema gerecht werden würde: "Die Betroffenen, nämlich die Bürger, in die Entscheidung mit einzubinden und das Ergebnis basisdemokratisch zu legitimieren, ist für uns der einzig gangbare Weg."

Die von der Landesregierung an so vielen Stellen vorgehaltene "Politik des Gehört-werdens" ist vor allem auch an dieser Stelle angebracht, findet auch der Stadtverbandsvorsitzende Philip Schwaiger: "Eine Entscheidung von derartiger Tragweite bedarf einer Bürgerbeteiligung. Diese Chance müssen wir aktiv nutzen!"

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Den Blick öffnen für den anderen

Am Montag ist die zentrale Eröffnungsveranstaltung der Interkulturellen Woche, an der sich 46 Organisationen, Vereine, Stadt und Kirchen beteiligen. weiter lesen