Börse in der Kirche

|

Am Samstag, 15. März, findet in den unteren Räumen der Andreaskirche wieder die Kinderkleiderbörse statt, bei der gut erhaltene Frühlings/ Sommerkleidung - auch große Größen werden angenommen -, Schuhe, Spielsachen und Zubehör verkauft und auch gekauft werden können. Kleiderannahme ist von 9 bis 11 Uhr, Verkauf von 9 bis 16 Uhr, Auszahlung von 16 bis 17 Uhr. Die Sachen müssen gut erhalten, sauber und mit einem Zettel versehen sein, auf dem Art, Farbe, Größe, Preis - keine Cent-Beträge außer 50 Cent hinter dem Komma - und Namen der Anbieter stehen. Den Zettel sollte man mit einem kräftigen Faden befestigen. Anhand dieser Zettel erfolgt die Auszahlung. Nicht verkaufte Artikel können dann von den Anbietern wieder mitgenommen werden.

Zehn Prozent des Verkaufspreises behalten die Veranstalter ein. Nach Abzug der Unkosten wird der Überschuss als Spende für einen guten Zweck abgegeben, ebenso alle nicht abgeholten Artikel. Eine vorherige Anmeldung ist nicht nötig, es werden keine Nummern ausgegeben. Auskunft: Dr. Marlies Ackermann, Telefon: (07121) 82958, und Iris Weinmann, Telefon: (07121) 81492.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Perspektive für den Leuchtturm

Mit der Zusage, die Arbeit der Reportageschule ab dem Jahr 2018/2019 mit einem Zuschuss von jährlich 150 000 Euro aus dem Weiterbildungsetat dauerhaft zu fördern, „hat unsere Schule eine Perspektive“, freut sich Bausch. weiter lesen