Bhg übernimmt Schänzlin

Die bhg-Autohandelsgesellschaft mbH mit Sitz in Horb wird zum 1. April das Autohaus Fritz Schänzlin GmbH & Co. KG in Pfullingen übernehmen.

|

"Die Firma Schänzlin ist gerettet", freute sich gestern Geschäftsführer Peter Kurr. Die bhg übernimmt das alteingesessene, 1926 gegründete Autohaus, das vor der Auflösung stand. Alle 25 Mitarbeiter, darunter fünf Auszubildende, haben ein Übernahmeangebot erhalten.

"Dass wir weitgehend mit dem bestehenden Team weiterarbeiten können, freut uns besonders", sagt Alexander Kramer, der mit Albrecht Wollensak die bhg als Geschäftsführer leitet, "denn für uns als Autohaus sind die Mitarbeiter der wesentliche Erfolgsfaktor." In der bhg setzt man auf "erstklassigen Service mit Teams, die die Kunden vor Ort kennen und schätzen".

Die bhg vertreibt bisher Fahrzeuge der Marken Volkswagen, Volkswagen Nutzfahrzeuge, Audi und Skoda an den Standorten Albstadt, Balingen, Bopfingen, Freudenstadt, Kehl, Rottweil und Reutlingen. Um "zum Vorteil der Kunden Synergien noch stärker nutzen zu können", will die bhg-Autohandelsgesellschaft mit den VW-Konzernmarken weiter wachsen.

Geschäftsführer Kramer zeigt sich zuversichtlich: "Durch die geringe Entfernung zur bhg-Filiale Reutlingen und eine optimale Zusammenarbeit ergeben sich viele Vorteile. Getreu unserer Firmenphilosophie "Ihr Vertrauen verdienen - jeden Tag!" sind die bisherigen Schänzlin-Kunden bei uns gut aufgehoben. Hinsichtlich Beratung, Freundlichkeit, fachlicher Kompetenz und Arbeitsleistung erwartet sie hier wie immer erstklassige Qualität. Diesem Anspruch wollen wir auch in Zukunft gerecht werden."

Als Vertriebspartner der Marken Volkswagen, Volkswagen Nutzfahrzeuge, Audi und Skoda gehört die bhg mit den Standorten in Albstadt, Balingen, Bopfingen, Freudenstadt, Kehl, Rottweil und Reutlingen (ehemals Max Moritz) zur ahg Autohandelsgesellschaft mbH mit Sitz in Horb. Die 1500 Mitarbeiter starke Unternehmensgruppe wurde 1986 gegründet und zählt an über 30 Standorten in Baden-Württemberg mit den Marken BMW, BMW Motorrad, Peugeot, MINI, Land Rover und Alpina zu den führenden Marken-Händlern bundesweit. Zum Portfolio der Unternehmensgruppe gehören inzwischen 14 hauseigene Fahrschulen.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

St. Johann: Großbrand verwüstet Zweigstelle von Landesgestüt Marbach

Bei einem Großbrand in der Nacht zum Mittwoch ist auf dem Gestütshof St. Johann ein denkmalgeschütztes Wirtschaftsgebäude abgebrannt. Die Feuerwehren waren stundenlang Großeinsatz. weiter lesen