Bewegte Amtszeit

|

Altstadtrat Karl Stumm feiert am heutigen Mittwoch seinen 80. Geburtstag. Von 1971 bis 1989 und von 1991 bis 2001 war er auf der Liste der CDU Mitglied des Gemeinderats sowie Mitglied im Verwaltungsausschuss, im Gutachterausschuss und im Ausschuss für Baulandumlegungen. Er arbeitete außerdem in der Kommission für Natur- und Umweltschutz und der Verbandsversammlung des Zweckverbands Sammelklärwerk Oberes Echaztal.

Während seiner Amtszeit konnten die Weichen für eine gute Stadtentwicklung gestellt werden. Hierbei sind in den 70er- und 80er-Jahren der Erweiterungsbau des Friedrich-Schiller-Gymnasiums, der Neubau der Wilhelm-Hauff-Realschule, der Bau des Hallenbads und der Kurt-App-Halle sowie der Kindergärten Ahlsteige und Schlosspark zu nennen. In diese Zeit fallen auch der Neubau der Stadtbücherei und die Einrichtung der Museen. Mitte der 1990er-Jahre konnte das neue Feuerwehrhaus in Betrieb genommen werden. Außerdem wurde mit dem Bau der Holzhackschnitzelheizanlage ein wichtiger Beitrag zur Energieeinsparung und zum Klimaschutz geleistet.

Im September 1994 wurde Karl Stumm die Ehrenurkunde des Gemeindetags Baden-Württemberg für 20 Jahre Mitgliedschaft im Gemeinderat verliehen. Leiter des Postamts Pfullingen war Stumm von 1981 bis zu seiner Pensionierung.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Nach Großbrand auf Gestüt: Experten suchen Brandursache

Bei einem Großbrand in der Nacht zum Mittwoch ist auf dem Gestütshof St. Johann ein denkmalgeschütztes Wirtschaftsgebäude abgebrannt. Experten suchen nun nach der Ursache. weiter lesen