Bei der IHK ist mitmachen erwünscht

|

Bei der IHK Reutlingen nimmt das ehrenamtliche Engagement zu. Knapp 3400 Unternehmerinnen, Unternehmer und Fach- und Führungskräfte machen derzeit in der Selbstverwaltung der Wirtschaft mit. Das ist ein Allzeithoch.

„Bei uns ist Mitmachen erwünscht“, kommentiert IHK-Hauptgeschäftsführer Dr. Wolfgang Epp den Zuspruch zur Arbeit in der IHK. Der Zuwachs kommt dabei nicht von ungefähr. Mittlerweile können sich IHK-Mitglieder in 14 Fachausschüssen und Regionalgremien engagieren. Zuletzt kamen der Finanz- und Steuerausschuss, der Weiterbildungsausschuss, der Ausschuss für Medien- und Filmwirtschaft sowie ein Beirat für das IHK-Institut für Wissensmanagement und Wissenstransfer dazu. Zudem hat die IHK die Zahl ihrer Branchen- und Fachnetzwerke im laufenden Jahr auf knapp 40 gesteigert. In etwa der Hälfte der 66 Gemeinden in der Region ist die Unternehmensvertretung mit dem Format „IHK vor Ort“ präsent. Insgesamt kamen 2016 bei erneut knapp 800 Veranstaltungen über 14 000 Teilnehmer zu IHK-Terminen. „Wir wollen nah an die Themen und Bedürfnisse unserer Mitglieder herankommen und ihnen die Chance zur Mitwirkung geben“, sagt Epp. Das betrifft nicht nur Netzwerke und Ausschussarbeit, sondern auch die politische Interessenvertretung. Vor der Landtagswahl hatte die IHK erstmals ihre Wahlprüfsteine auch über das Magazin und die Webseite der IHK zur Diskussion gestellt. Auch vor der Bundestagswahl will die IHK  Wahlprüfsteine aufstellen.  Gleichwohl darf die IHK noch weiter wachsen, so der IHK-Hauptgeschäftsführer: „Die Prüfungsausschüsse in Berufsausbildung und die Regional- und Fachgremien können immer noch Mitstreiter gebrauchen.“ Laut IHK-Gesetz haben die Industrie- und Handelskammern drei Aufgaben. Sie übernehmen hoheitliche Aufgaben anstelle des Staates, formulieren das Gesamtinteresse der heimischen Wirtschaft und sind Dienstleisterinnen für ihre Mitgliedsbetriebe. Im Bereich der Interessenvertretung ist die IHK-Vollversammlung das von den Mitgliedern gewählte höchste Entscheidungsgremium. Die Ausschüsse und Gremien dienen dazu, die Vollversammlung zu beraten, Positionen vorzubereiten und das Know-how der Wirtschaft in die Gesamtinteressenvertretung der IHK einfließen zu lassen. Mit dem Format „IHK vor Ort“ geht die IHK Reutlingen über die ihr vom IHK-Gesetz zugewiesenen Aufgaben hinaus. Ihre Vertreter gehen in die Gemeinden der Region, um für ein direktes Gespräch zwischen lokaler Wirtschaft und Gemeindespitze zu sorgen.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Ein kleines Wattestäbchen reicht

Bei der Spendenaktion für den zweijährigen Joel bereicherten 1324 Freiwillige mit ihrer Speichelprobe die weltweite Stammzellen-Datei. weiter lesen