Batterien sind Sondermüll

|

Die weiterhin zu kleinen Behälter stehen in Super- oder Drogeriemärkten, aber auch in Apotheken: Schon seit 14 Jahren verpflichtet die Batterieverordnung die Hersteller und den Handel, alle Batterien und Akkus zurück zunehmen.

Die Verbraucher sind im Gegenzug verpflichtet, alle anfallenden Batterien beim Handel oder den kommunalen Sammelstellen zurück zu geben. Nahezu alle Batterien und Akkus enthalten Stoffe, die die Umwelt belasten. Besonders problematisch sind Batterien, die giftige Schwermetalle wie Quecksilber, Cadmium oder immer noch Blei enthalten.

Die Stiftung "Gemeinsames Rücknahmesystem Batterien" (GRS Batterien) kümmert sich um das Sammeln - (www.grs-batterien.de.) Indes: Zahlen aus dem Umweltministerium Baden-Württemberg besagen, dass trotz einer gestiegenen Sammel-Aktiviät pro Jahr nur etwa ein Drittel der verkauften Menge wieder zurück gegeben wird. Das bedeutet zum Beispiel, dass 400 Tonnen Cadmium pro Jahr unkontrolliert in die Umwelt gelangen.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Ein kleines Wattestäbchen reicht

Bei der Spendenaktion für den zweijährigen Joel bereicherten 1324 Freiwillige mit ihrer Speichelprobe die weltweite Stammzellen-Datei. weiter lesen