Ausbildung auf höchstem Niveau nachweisen

Der mittlerweile fünfte Lehrgang im Fachbereich Bautechnik der Kerschensteinerschule konnte dieser Tage erfolgreich abgeschlossen werden. Die Teilnehmer erhielten ihre Zertifikate überreicht.

|
Die Absolventen zusammen mit Schulleiter Hans-Joachim Stark (links) sowie Ralf Kandlbinder und Gerhard Kühne (rechts).  Foto: 

Bereits seit 2011 kann die Kerschensteinerschule Reutlingen den Schülern, die sich im Fachbereich Bautechnik zum Meister oder zum Techniker weiterbilden, ein attraktives Zusatzangebot machen, heißt es in einer Mitteilung: In enger Zusammenarbeit mit dem "Fachverband Luftdichtheit im Bauwesen (FLiB)" können sich die Schüler zum "zertifizierten Luftdichtheitsprüfer" qualifizieren. Vor kurzem erhielten die Teilnehmer des nun bereits fünften Lehrgangs ihre Zertifikate überreicht. Sie sind nun berechtigt, die entsprechenden Messungen vorzunehmen und Prüfberichte zu erstellen.

Energieeinsparung ist heute und auch zukünftig ein zentrales Kriterium für nachhaltiges Bauen. Luftdichtes Bauen trägt dabei ganz wesentlich zu Energieeinsparungen bei. Deshalb ist es umso wichtiger, unkontrolliertes Entweichen von warmer Luft durch die Gebäudehülle zu vermeiden. Das sieht auch der Gesetzgeber so: In der Energieeinsparverordnung (EnEV) werden zunehmend hohe Anforderungen an die Luftdichtheit von Gebäuden gestellt, die entsprechenden Messungen werden von Spezialisten durchgeführt, die eine Ausbildung auf höchstem Niveau nachweisen müssen: die Luftdichtheitsprüfer.

Die von diesen Fachleuten durchgeführten Messungen geben den Bauherren die Möglichkeit, KfW-Förderung zu beantragen. Darüber hinaus erhalten sie wertvolle Hinweise, um mögliche Fehlerstellen in der Gebäudehülle noch während der Bauphase beseitigen zu können. Bei Sanierungsmaßnahmen kann zum einen ermittelt werden, ob das Haus die Vorgaben einschlägiger Normen erfüllt und zum anderen liefern sie Hinweise darauf, wie umfangreich die Maßnahmen ausfallen müssen. Ausgebildet wurden die Luftdichtheitsprüfer von Ralf Kandlbinder und Gerhard Kühne, Bauingenieure und Fachlehrer in den bautechnischen Fächern an der Kerschensteinerschule, haben sich durch Fortbildungen und Prüfungen die erforderliche Qualifikationen angeeignet, so dass sie ihr Wissen nun weitergeben können.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Unterwegs in ein neues ÖPNV-Zeitalter

Der Gemeinderat hat gestern Abend mit großer Mehrheit den Grundsatzbeschluss für ein neues Stadtbuskonzept gefasst. Die Umsetzung soll im zweiten Halbjahr 2019 starten. weiter lesen