Aufträge über 50 Millionen Euro

Die Manz AG hat im Geschäftsbereich Energy Storage mehrere Folgeaufträge mit einem Gesamtvolumen von rund 50 Millionen Euro erhalten.

|

Umsatz- und ertragswirksam werden die Aufträge zum Teil noch, wie das Unternehmen mitteilt, im laufenden Geschäftsjahr 2015 sowie im ersten Halbjahr 2016. Die neuen Aufträge schließen an die bereits Anfang des Jahres erhaltenen Großaufträge von insgesamt 40 Millionen Euro an.

"Die neuen Folgeaufträge sind das Ergebnis unserer qualitativ hochwertigen und innovativen Arbeit und spiegeln unsere ausgezeichnete Geschäftsbeziehung zu unseren Kunden wider", kommentiert Dieter Manz, Vorstandsvorsitzender und Gründer der Manz AG.

Die erhaltenen Aufträge umfassen innovative Produktionsanlagen für Lithium-Ionen-Batterien für elektronische Geräte aus dem Consumer Electronics Bereich. In diesem Marktsegment werden die Laufzeit sowie die Baugröße der Batterien immer wichtiger.

Die von Manz entwickelten, fortschrittlichen Produktionssysteme ermöglichen längere Batterielaufzeiten bei gleichzeitig reduzierter Baugröße und Gewicht. Dies wirkt sich positiv auf die Eigenschaften der Endgeräte aus und verschafft den Kunden der Manz AG somit messbare Wettbewerbsvorteile.

Mit seinem Technologieportfolio zur Herstellung aller aktuellen Batterie-Zellkonzepte - von der gewickelten Knopfzelle bis hin zur gestapelten Pouchzelle - prägt der Reutlinger Hightech-Maschinenbauer die Weiterentwicklung der Lithium-Ionen-Batterietechnologie entscheidend mit.

"Ich freue mich sehr, dass die Auftragslage wieder anzieht, zumal wir bereits einige der jetzt erhaltenen Aufträge für das erste Halbjahr erwartet hatten. Mit diesen Aufträgen und dem was wir noch in Aussicht haben, bin ich für die weitere Entwicklung des Unternehmens optimistisch gestimmt", sagt Manz. Die Aussichten für den Geschäftsbereich Energy Storage bewertet der Vorstandsvorsitzende der Manz AG positiv: "Ich sehe weiterhin großes Potenzial für uns als führenden Hightech-Maschinenbauer. Neben der Consumer Electronics-Branche sehen wir gerade in der E-Mobility-Branche zunehmende Kundenaktivitäten. Ich bin davon überzeugt, dass wir mittelfristig in diesem Bereich noch einiges erwarten dürfen."

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Ein kleines Wattestäbchen reicht

Bei der Spendenaktion für den zweijährigen Joel bereicherten 1324 Freiwillige mit ihrer Speichelprobe die weltweite Stammzellen-Datei. weiter lesen