Auf den Spuren von Eduard Lucas

Zwei Dutzend Teilnehmer begrüßten Wanderführer Karl-Heinz Weng und Manfred Rothenbacher zur Tour auf die Härten am Parkplatz Schlossschule.

|

Die Wandergemeinschaft der Senioren begab sich bei herrlichstem Frühlingswetter auf den Weg in Richtung Friedhof Mähringen auf den Härten, dem Beginn des Eduard-Lucas-Weges. Vorbei am Ehrenbach gelangten die Teilnehmer zum Naturdenkmal "Linde" beim Friedhof.

Dort stellte Heinz Weng Eduard Lucas vor, der den meisten Wanderern unbekannt war. Lucas wurde 1816 in Erfurt geboren und starb mit nur 66 Jahren im Jahre 1882. Seine Grabstätte mit Obelisk befindet sich auf dem Friedhof "Unter den Linden" in Reutlingen. Lucas durchlief viele Stationen in Deutschland: Frankfurt/Oder, Greifswald, München (Botanischer Garten), Hohenheim (Landwirtschaftliche Akademie). Und er gründete 1860 das Pomologische Institut in Reutlingen. Der Begriff "Pomologie" kommt von "pomum", das Obstfrucht bedeutet, und Pomologie ist somit die Lehre von Obstbäumen und Obststräuchern.

1856 erwarb der Landwirtschaftliche Bezirksverein Tübingen einen Obstgarten in Mähringen. 1861 entstand hier ein Obstmuttergarten. Diese Begrifflichkeit erklärte Weng den staunenden Mitwanderern, unter anderem ergänzend ein Hinweis auf die Knausbirne, auch Pfullinger Birne genannt, die häufigste Birnensorte in Württemberg.

Man begab sich nun auf den Lucasweg, den einige Info-Tafeln säumen. Rechts des Weges erstrecken sich die Streuobstwiesen des Schammberges. Einige betagte Wanderer begaben sich mit Gehbeschwerden vorzeitig auf den verkürzten Rückweg. Das Botanisieren bei den Frühblühern kam nicht zu kurz, ebenso ornithologische Hinweise zur Vogelwelt.

Nach Ersteigen des Schammberges zeigten bei einige Wanderer Ermüdungserscheinungen, die aber durch einen tollen Ausblick auf die "Blaue Wand" und eine herrliche Weitsicht von der Achalm bis zum Hohenzollern belohnt wurde. Glücklich und zufrieden erreichte die Wanderschar das "Sportheim Reinenberg". Überrascht von den schönen Räumlichkeiten und der guten Bewirtung ging ein wunderschöner Seniorenwandertag zu Ende.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Perspektive für den Leuchtturm

Mit der Zusage, die Arbeit der Reportageschule ab dem Jahr 2018/2019 mit einem Zuschuss von jährlich 150 000 Euro aus dem Weiterbildungsetat dauerhaft zu fördern, „hat unsere Schule eine Perspektive“, freut sich Bausch. weiter lesen