Arbeiter verletzt

|

Ein 52-jähriger Arbeiter einer Heizungsfirma stellte an einem Heißwasserschlauch einen kleinen Druckverlust fest und wollte den Schlauch mittels Werkzeug festziehen. Dabei löste sich der Schlauch und der Mann wurde mit 90 Grad heißem Wasser besprüht. Er konnte sich selbstständig aus der Gefahrenzone bringen und wurde mit Verbrühungen im Gesicht und den Armen mit einem Rettungswagen in eine Tübinger Klinik gebracht. Warum sich der Heißwasserschlauch gelöst hat, ist noch nicht bekannt.

Radlerin kommt zu Fall

Reutlingen. Mit einer Verletzung am Fuß ist eine 22-Jährige nach einem Sturz vom Rad am Montag Ecke Silcher-/Karlstraße in die Klinik gebracht worden. Die Radlerin war auf dem gemeinsamen Rad- und Gehweg der Karlstraße entgegen der Fahrtrichtung unterwegs und wollte kurz vor 14 Uhr die Silcherstraße überqueren. Dabei übersah sie den Mercedes Sprinter eines 67-Jährigen, der aus der Silcherstraße in die Karlstraße einfahren wollte und bereits an der Haltelinie stand. Die 22-Jährige bremste plötzlich stark ab und kam zu Fall. Ihr Rad rutschte nach dem Sturz unter das Vorderrad des Sprinters und wurde leicht beschädigt. Beim Fallen zog sich die Bikerin eine Verletzung am Sprunggelenk zu und wurde im Krankenhaus ambulant behandelt.

Unfall beim Einbiegen

Eningen. Bei der Einfahrt von der Eninger Weide auf die L 380 ist es am Montag zu einem Unfall gekommen. Eine 51-jährige Autofahrerin wurde dabei leicht verletzt. Der 18 Jahre alte Fahrer eines VW näherte sich gegen 9 Uhr vom Waldkindergarten bei der Eninger Weide her, der Einmündung zur L 380. Aufgrund der winterlichen Verhältnisse gelang es dem jungen Fahrer nicht, sein Fahrzeug rechtzeitig zu stoppen. Der VW rutschte ein Stück in die L 380 hinein und prallte mit einem in Richtung Eningen gefahrenen VW Golf zusammen. Die Golf-Fahrerin wurde vom Rettungsdienst leicht verletzt zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus gebracht. Der Golf war nicht mehr fahrbreit und musste abgeschleppt werden. Sachschaden: rund 6000 Euro.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Nach Großbrand auf Gestüt: Experten suchen Brandursache

Bei einem Großbrand in der Nacht zum Mittwoch ist auf dem Gestütshof St. Johann ein denkmalgeschütztes Wirtschaftsgebäude abgebrannt. Experten suchen nun nach der Ursache. weiter lesen