Anders zum Abi

|

Berufliche Gymnasien führen, anders als allgemein bildende Gymnasien, nicht nur mit allgemein bildenden Fächern, sondern auch mit berufsbezogenen Profilfächern wie "Technik", "Wirtschaft" oder "Ernährung, Soziales und Gesundheit" zum Abitur. Bislang beginnen die dreijährigen Beruflichen Gymnasien in Klasse 11.

Für Gymnasiasten, Real-, Werkreal- und Hauptschüler, die früh Interesse für einzelne Fachbereiche zeigen, gibt es ab dem kommenden Schuljahr im Regierungsbezirk das Angebot von fünf Beruflichen Gymnasien in sechsjähriger Aufbauform. Schüler können so am Technischen Gymnasium der Gewerblichen Schule Tübingen beginnend mit der Klasse 8 das Abitur in sechs Jahren erwerben. Das Profilfach Technik wird in den Klassen 8 bis 10 vierstündig, in den Klassen 11 bis 13 sechsstündig unterrichtet. Dennoch haben die Schüler zwei Fremdsprachen und alle allgemeinbildenden Fächer, so dass sie die allgemeine Hochschulreife erreichen. Die neue Schulart führt so in neun Schuljahren zum Abitur.Infos zum Beruflichen Gymnasium in sechsjähriger Aufbauform gibt es in Tübingen unter Telefon: (07071) 97 82 12.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Ein erster Schritt zur Marke

Die Achalmstadt will in einen Markenbildungsprozess einsteigen. Für 90 000 Euro wird sie dabei von einem Hamburger Unternehmen begleitet. weiter lesen