Albert Lorenz neuer Eierkönig

Bei der Schützengilde Reutlingen fand an Ostern das beliebte Eierschießen statt. Eierkönig wurde Albert Lorenz mit dem Kleinkaliber-Gewehr und 33 Eiern, heißt es in einer Mitteilung der Schützengilde.

|
Siegerehrung mit (von links) Oberschützenmeister Wolfram E. Mewes, dem Eierkönig Albert Lorenz und dem zweiten Schützenmeister Hans Joachim Ohnemüller.  Foto: 

Gewertet wurde folgendermaßen: Beim Luftgewehr gab es für eine geschossene zehn zwei Eier und für vier bis neun Ringe ein Ei. Beim Kleinkaliber (KK) 50 Meter gab es zwei Eier für einen Schuss in die neun oder zehn. Für vier bis acht Ringe gab es dann ein Ei. Bei der KK-Sportpistole gab es dann ebenfalls für eine zehn zwei Eier, für sieben bis neun Ringe nur ein Ei.

Teilgenommen hatten dieses Mal 67 Schützen, für eine Veranstaltung ohne große Werbung ein tolles Ergebnis. So wurden am Ende die Eier knapp. Insgesamt konnten jedoch über 1700 Eier ausgegeben werden.

Eierkönig wurde Albert Lorenz mit dem KK-Gewehr und 33 Eiern, gefolgt von Matthias Muth mit ebenfalls 33 Eiern und Dr. Eckart Reicherter, dem Eierkönig des Vorjahres, mit 30 Eiern. Mit der Sportpistole belegte Markus Wunderlich mit 29 Eiern den ersten Platz, für den er neunmal eine zehn schießen musste. Platz zwei erreichte Wolfgang Merz mit 23 Eiern, knapp gefolgt von Martin Greber, der 22 Eier gewann. Höhere Ringzahlen und damit gewonnene Eier wurden bei KK-Gewehr Auflage für Seniorenschützen erreicht. So erzielte Konrad Walter 38 Eier, gefolgt von Bruno Fischer mit 37 Eiern und auf Platz drei Rudolf Erkert mit ebenfalls 37 Eiern. Damit hatte Erkert sein persönlich anvisiertes Ziel mit 40 Eiern knapp verfehlt.

Stark waren in diesem Jahr die Gastschützen vertreten, insgesamt konnten 34 Starts verzeichnet werden. Platz eins belegte Andreas Bohn mit 39 Eiern, gefolgt von Birgit Bohn mit 38 Eiern und Tim Jäger mit 35 Eiern. Es sollte noch erwähnt werden, dass die Disziplinen KK-Gewehr liegend und Auflage nicht für den Eierkönig gewertet werden.

Nicht so zahlreich traten dieses Mal die Schüler an. So erzielte Dennis Ott mit 24 Eiern ein mehr als respektables Ergebnis. Hendrik Merz kam auf 21 Eier und Benjamin Ott auf 17 Eier. Nicht unerwähnt bleiben soll die großzügige Spende des Ehrenoberschützenmeisters Achim Honer, der wie auch schon in den Vorjahren für jeden Starter einen nicht ganz kleinen Schoko-Osterhasen stiftete.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Unterwegs in ein neues ÖPNV-Zeitalter

Der Gemeinderat hat gestern Abend mit großer Mehrheit den Grundsatzbeschluss für ein neues Stadtbuskonzept gefasst. Die Umsetzung soll im zweiten Halbjahr 2019 starten. weiter lesen