Aktiv unterwegs wie eh und je

Eine abwechselreiche Mischung aus Regularien, Berichten mit Bildern, Ehrungen und einem Vortrag machte die Jahreshauptversammlung der Nabu-Ortsgruppe zu einem langen aber recht kurzweiligen Abend.

|
Wurden bei der Mitgliederversammlung für zehn Jahre Nabu-Mitgliedschaft geehrt (von links): Hans-Jürgen Kolb und Silke Jürgens sowie Nabu-Sprecher Roland Herdtfelder.  Foto: 

Roland Herdtfelder aus dem 2010 ins Leben gerufenen sechsköpfigen Sprecherteam (Vorstand) konnte bei der Hauptversammlung im "Südbahnhof" rund 70 Mitglieder begrüßen. Zurückblickend und vorausschauend berichtete Herdtfelder aus der Arbeit des Nabu-Landesverband, der mit "seinen 250 Gruppen mit über 80 000 Mitgliedern einiges zu sagen hat". Als besonders erfreulichen Erfolg wertet er "die entscheidende Mithilfe bei der Ausweisung des Naturschutzparks Nordschwarzwald".

Mit weit über 100 Jahren sind die Reutlinger ein "alter und ehrwürdiger" Verein, der immer mehr an seine Grenzen stoße, die etwa 1400 Mitglieder zu betreuen und zusätzlich die Kernaufgaben "Natur- und Umweltschutz" zu bewältigen. Ausführlich ging Herdtfelder auf das Thema ,,Lebensmittel auf Reisen" sowie auf nach 1492 in Deutschland neu eingebürgerte Pflanzen (Neophyten) und Tiere (Neozoen) ein.

Nabu-Mitglieder pflegten die vereinseigenen Schutzgebiete, boten naturkundliche Führungen und Vorträge an, beobachteten und kartierten Vögel, Libellen, Schmetterlinge und Pflanzen. Man engagierte sich im Arbeitskreis des Landes-Naturschutzverbandes, im Arbeitskreis "Natur in der Stadt", mit Thomas Höfer in der Verbänderunde Biosphärengebiet, bei Erneuerbare Energien, im Beirat der Landschaftserhaltungsverbände (LEV), im Trägerverein Listhof, im Projekt "Reutlinger Apfelsaft". Die Naturschutzarbeit betreffend hielt man in Person von Siegfried Bauer auch Kontakt zur Partnerstadt Szolnok in Ungarn.

Thomas Höfer trug den Bericht aus den Schutzgebieten zu Gehör, Kassenwartin Lena Herdtfelder-Schuon vermochte mit ihrem Rechenschaftsbericht ebenso Erfreuliches zu berichten wie Kassenprüfer Christian Malichier. Ute Bletzinger schilderte zusammen mit zwei Mädchen den Jahresbericht zur Naju-Gruppe "Zwergspechte" vor. Über den ornithologischen Bericht von Roland Finkbeiner wird noch gesondert berichtet.

Die turnusgemäßen Wahlen ergaben unter dem Strich nichts Neues. Geehrt wurden folgende Mitglieder: Für 20 Jahre im Nabu Michael Blass, für jeweils zehn Jahre Silke Jürgens, Hans-Jürgen Kolb, Luis Sikora und Robert Weber, sowie Andrea, Helen und Karmen Zeiler. Urkunden gingen an alle acht geehrten Nabu-Mitglieder.

Die Versammlung endete in Wort und Bild mit dem Vogel des Jahres 2015: dem Habicht.

Jahresprogramm

Nabu Über das umfangreiche Programm 2015 des Naturschutzbunds Reutlingen kann man sich in der Broschüre informieren, die im Umweltbildungszentrum Listhof, im Landratsamt, im Foyer des Rathauses und der dortigen Abteilung Umwelt ausliegt. Im Internet gibt's die Infos unter www.NABU-reutlingen.de.

CZA

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Weiterer Schritt zu einem lebendigen Wohnquartier

Der Gemeinderat hat gestern mehrheitlich den Auslegungsbeschluss für den Bebauungsplan „Hans-Reyhing-Straße/Peter-Rosegger-Straße“ gefasst. Damit ist ein weiterer Schritt in Richtung Bebauung des Bihler-Areals getan. weiter lesen