Abschlussfeier bei der Eintracht

|

Die Senioren des Männergesangvereins Eintracht trafen sich dieser Tage zur Jahresabschlussfeier im Schützenhaus. Bei der Begrüßung war Seniorenleiter Siegfried Tröster sichtlich erfreut, dass so viele Sänger mit ihren Angehörigen seiner Einladung gefolgt waren und stimmte die Anwesenden mit einem feierlichen Gedicht auf die Weihnachtszeit ein. Dazu passte auch der von Paul Mader festlich geschmückte Raum, die Ansprache von Norbert Rümmele und der Auftritt der Sänger unter der Leitung von Sieghart Wollwinder. Bei Kaffee und Kuchen, angeregter Unterhaltung und Gesang verging die Zeit wie im Flug. Besonders viel Freude bereitete das Duo "D'Scherrgass- Spritzer" in Person von Siegfried Kailer und Sieghart Wollwinder, die mit ihren Sketchen die Zuhörer zum Lachen brachten und mit viel Beifall belohnt wurden, heißt es in einer Mitteilung.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Die Röhre hält die Experten auf Trab

Die ersten vier Wochen sind geschafft: Schon jetzt rollen Tag für Tag deutlich mehr als 10 000 Fahrzeuge durch den Scheibengipfeltunnel, der sich in jeder Hinsicht betriebsam gibt. weiter lesen