Abkühlen direkt am Strand

Drei unvergessliche Tage erlebten acht Turner-Frauen des TSV Eningen in Kressbronn, der östlichsten baden-württembergischen Gemeinde mit knapp neuntausend Einwohnern am Nordufer des Bodensees.

|
Gut gelaunt präsentiert sich die Gruppe der TSV-Turner-Frauen mit Claudia, Waltraud, Maria (hinten) sowie Rita, Christel, Annemarie, Christel und Ruth (vorne) beim Ausflug in Kressbronn.  Foto: 

Radfahren und Wandern wird dort großgeschrieben, denn immerhin beginnt in Kressbronn auch der Jubiläumsweg des Bodenseekreises mit einer Strecke von 111 Kilometer über sechs Etappen und ist gleichzeitig auch ein Teil des oberschwäbischen Jakobswegs - von Brochenzell bis zur St. Jakobus-Kapelle in Nonnenhorn. Gleichzeitig ist Kressbronn als direkt am See liegende Gemeinde darüber hinaus auch Station des Bodensee-Radwegs, des Radfernwegs D-Route 8 und des Bodensee-Rundwegs.

Eigentlich wollte sich die Gruppe zum 30. Geburtstag, denn so lange betreiben sie schon körperliche Ertüchtigung, auch sportlich mit Wandern betätigen, aber die knapp 40 Grad machten diesen Unternehmungen einen Strich durch die Planungen. Doch dies war nicht weiter tragisch, denn aus diesem Grunde passte die Unterkunft ausgezeichnet. Ohne viel Bewegung und Anstrengung konnte man sich vom neuen Seehotel Kressbronn direkt am Strand vom Bodensee abkühlen. Als Überraschung konnte die Gruppe von der Terrasse aus am Abend auch noch ein Feuerwerk zur Eröffnung der "Komm und See" von einem Schiff in Nonnenhorn erleben - sozusagen als Jubiläumsgeschenk. Eine Schifffahrt nach Langenargen zum Hotel "Seeperle" wurde ebenso unternommen wie zum Abschluss die Fahrt an den schön gelegenen Schleinsee mit dem durch die SWR-3-Senderreihe "Landfrauen kochen" bekannten Gutshof. Insgesamt war die Jubiläums-30er-Tour für die acht TSV-Turner-Frauen, von denen sich vier immer noch montagabends sportlich in Schwung halten, während sich der Rest gleich zum gemütlichen Teil im TSV-Vereinsheim an der "Wenge" bei Akan trifft, ein gelungenes und harmonisches Wochenende. Der einstimmige Tenor lautete dementsprechend auch, so etwas im nächsten Jahr auf jeden Fall zu wiederholen.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Perspektive für den Leuchtturm

Mit der Zusage, die Arbeit der Reportageschule ab dem Jahr 2018/2019 mit einem Zuschuss von jährlich 150 000 Euro aus dem Weiterbildungsetat dauerhaft zu fördern, „hat unsere Schule eine Perspektive“, freut sich Bausch. weiter lesen