"Wir scheuen keine Konflikte"

Mit 50 Gästen war die Eröffnung der Ausstellung "Wir scheuen keine Konflikte" an den IB Schulen in der Gustav-Schwab-Straße gut besucht.

|
Lyrisch-musikalische Zeitreise als Hinführung zum Thema.  Foto: 

Neben Landrat Thomas Reumann waren zahlreiche Eltern und Schüler zu Gast, als die Ausstellung am Montagabend feierlich eröffnet wurde, heißt es in einer Mitteilung. Mit einer 45-minütigen musikalischen Performance, die als eine Art lyrisch-musikalische Zeitreise funktionierte, führten die Schüler auf das Thema der Ausstellung hin: Wie kann der Frieden in Konfliktregionen gefördert werden?

Die Ausstellung zeigt in 15 großformatigen Tafeln, wie wichtig es ist, Gewalt zu verhindern, bevor sie ausbricht, Konflikte friedlich zu regeln und den Frieden langfristig zu sichern. So berichten die Info-Tafeln anschaulich über die Arbeit des Zivilen Friedensdienstes (ZFD). Wie er etwa im Niger zwischen Bauern und Viehzüchtern im Streit um Wasserstellen vermittelt oder wie er hilft, israelische und palästinensische Jugendliche zusammenzubringen. Anhand dieser anschaulichen Beispiele lernen die Besucher das Handwerkszeug ziviler Konfliktbearbeitung kennen.

Aus aktuellem Anlass hatte Schulleiter Elmar Scheibel das aktuelle Schuljahr unter das Thema "Frieden" gestellt und mit Vorträgen und Projekttagen auf die Ausstellung vorbereitet. Ein besonderes Anliegen war ihm, gemeinsam mit den Schülern einen Ansatz zu finden, wie sich gerade junge Menschen mit dem leider so aktuellen Thema Krieg auseinander setzen können. Denn "oft verweigern sich jugendliche Lebenswelten kalter Kriegsberichterstattung" und so sei es notwendig, einen speziellen Weg zu finden, "unsere erlebte Wirklichkeit des Friedens mit der vorgestellten Wirklichkeit des Krieges abzugleichen". Einen hilfreichen Beitrag dazu leiste die gemeinsam mit dem Zivilen Friedensdienst ausgerichtete Ausstellung an den IB Schulen.

Info Die Ausstellung kann noch bis zum 23. Januar an jedem Werktag zwischen 9 und 16.30 Uhr von allen Interessierten besucht werden.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Ein kleines Wattestäbchen reicht

Bei der Spendenaktion für den zweijährigen Joel bereicherten 1324 Freiwillige mit ihrer Speichelprobe die weltweite Stammzellen-Datei. weiter lesen