„Gordona“ ist umgezogen

|
Eningen Kunstwege Oktober_pr.jpg  Foto: 

Viele Jahre stand die Figurengruppe „Gordona“ der Eninger Künstlerin Gudrun Krüger auf dem Calner Platz, ziemlich abseits und vielfach unbeachtet. Nun wurde bei der Gestaltung des Kunst- und Sinnespfades das aus dem Jahr 1986 stammende Kunstwerk durch die Mitarbeiter des Bauhofs auf ein neues Fundament am Eingang zum Krüger-Park von der Bahnhofstraße her, gestellt. Geplant ist, einen Bodenscheinwerfer, wie bei der Plastik „Krämer“ von Eduard Raach-Döttinger, gekoppelt an die Straßenbeleuchtung einzubauen. Wenn die Etatmittel der Gemeinde reichen, soll die von vielen Flecken bedeckte Bronze-Skulptur durch die Firma Strassacker restauriert werden.

Gudrun Krüger (1922 bis 2004), Tochter des Bankdirektors Carl Krüger, wohnte und arbeitete in derKrüger-Villa, die heute ihre Söhne mit Familien bewohnen. Die Künstlerin studierte an der Staatlichen Akademie der bildenden Künste in Stuttgart und Wien. Seit 1945 war sie freischaffend und wohnte in Eningen, unterbrochen durch einen Aufenthalt in London (1953-1957).

Der Förderverein Eninger Kunstwege hat mit seiner Konzeption des „Kunst- und Sinnespfades“den Grundstein für eine Ausgestaltung insbesondere des Krüger Parks mit weiteren Kunstwerken gelegt. Das nächste Projekt ist die Plastik von Susanne Immer „ Zeit erfahren“, das mit Mitteln der Gemeinde und Spenden verwirklicht werden soll.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Unterwegs in ein neues ÖPNV-Zeitalter

Der Gemeinderat hat gestern Abend mit großer Mehrheit den Grundsatzbeschluss für ein neues Stadtbuskonzept gefasst. Die Umsetzung soll im zweiten Halbjahr 2019 starten. weiter lesen