Reutlingen:

wolkig

wolkig
5°C/0°C

Vom Lesemillionär

Es gelang dem Kinderbuchautor Armin Pongs dieser Tage nicht nur seine Zuhörerinnen und Zuhörer mit seinen überaus fantasievollen Geschichten eine Stunde lang in den Bann zu ziehen.

SWP |

Es gelang dem Kinderbuchautor Armin Pongs dieser Tage nicht nur seine Zuhörerinnen und Zuhörer mit seinen überaus fantasievollen Geschichten eine Stunde lang in den Bann zu ziehen. Vielmehr brachte er den Kindern der Uhland- und Burgwegschule darüber hinaus nahe, was das ganz Besondere an selbst gelesenen und selbst geschriebenen Geschichten, aber auch an vorgelesenen Geschichten ist: Sie machen reich - reich an Bildern im Kopf.

Wer viele solche Bilder im Kopf hat, ist ein Lesemillionär, dem keiner jemals seinen Reichtum streitig machen kann. Man sieht ihm an, dass er vor Ideen sprüht, mit Leib und Seele Autor ist, einer, der sich Geschichten ausdenkt und sie aufschreibt. Jeden Tag vier Stunden lang. Auch dieses Geheimnis teilt er mit den Kindern.

Mit seinem heutigen Beruf ist sein Kindheitstraum wahr geworden, den er als "Traumländer" lange gehegt hatte, bis er mit 28 Jahren sein erstes Kinderbuch geschrieben hat und seitdem jedes Jahr eines.

Die Kinder verstanden den "Traumländer" Pongs. Man darf den Mut nicht verlieren, man muss warten können und Geduld haben, an seinen Träumen festhalten, Freunde finden, die einen verstehen, mit denen man zusammen träumen kann und den Traum eines Tages vielleicht sogar wahr machen kann.

Zusammen mit dem Autor sangen die Schülerinnen und Schüler der Uhland-Grundschule das Lied vom Lesemillionär, um anschließend ihren ganz persönlichen Mondstein gegen das Versprechen "mehr zu lesen und weniger fernzusehen" einzutauschen.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

Zum Schluss

St. Pauli pinkelt zurück

Weil Betrunkene in dem legendären Stadtteil überall hinpinkeln, hat die Interessengemeinschaft St. Pauli Wände, an die in dem Viertel oft gepinkelt wird, mit superhydrophobem Lack beschichtet, der so wasserabweisend ist, dass der Urin regelrecht abprallt und zurückgespritzt wird.

Weil Betrunkene rund um die Reeperbahn überall hinpinkeln, hat die Interessengemeinschaft St. Pauli e.V. eine ungewöhnliche Aktion gestartet. Einige Wände pinkeln jetzt zurück. mehr

Diskussion um Farben eines Kleids

Welche Farbe hat dieses Kleid? http://swiked.tumblr.com/

Immer wieder werden Fotos und Videos zu Internet-Sensationen. Diesmal ist es jedoch ein besonderer Fall: Ein Bild von einem Kleid, auf dem verschiedene Menschen völlig unterschiedliche Farben zu erkennen glauben. mehr

Emojis in allen Lebenslagen

©arturgkowalski - Fotolia.com

Aus dem Alltag der chattenden, simsenden, auf ihr Handy starrenden Generationen sind sie nicht mehr wegzudenken: die Emoji-Symbole. 2015 dürfte das Jahr werden, in dem die Bildchen multikulti werden. mehr