Reutlingen:

leicht bewölkt

leicht bewölkt
34°C/22°C

Schnuppern bei IC-Verbindung

Zum Kennenlernen der neuen Intercity-Verbindung (IC) Tübingen-Düsseldorf macht die Bahn ihren Kunden ein Schnupperangebot: Am Sonntag, 13. Dezember, gelten alle Fahrkarten von Tübingen,...

Zum Kennenlernen der neuen Intercity-Verbindung (IC) Tübingen-Düsseldorf macht die Bahn ihren Kunden ein Schnupperangebot: Am Sonntag, 13. Dezember, gelten alle Fahrkarten von Tübingen, Reutlingen, Metzingen und Nürtingen nach Stuttgart oder nach Heidelberg ausnahmsweise auch zur kostenlosen Rückfahrt im IC 1915 (Abfahrt Heidelberg 20.06 Uhr/Stuttgart 20.50 Uhr). In Tübingen wird der Zug bei seiner Ankunft um 21.50 Uhr feierlich empfangen.

Ab dem Fahrplanwechsel am 13. Dezember bindet die Bahn die aufkommensstarke Neckar-Alb-Bahn von Stuttgart über Reutlingen nach Tübingen für eine zunächst auf zwei Jahre befristete Probezeit direkt in ihr Fernverkehrsnetz ein. Von Montag bis Freitag fährt ein Intercity in günstiger Zeitlage für Pendler und Tagesausflügler von Tübingen (Abfahrt 6.11 Uhr) über Reutlingen (Abfahrt 6.23 Uhr) und Stuttgart (Ankunft 7.10 Uhr) nach Düsseldorf (Ankunft 11.07 Uhr). Mit dem Zug erreichen Reisende ohne Umstieg unter anderem auch Heidelberg, Mannheim, Mainz, Bingen (Rhein), Koblenz, Bonn und Köln.

In der Gegenrichtung verkehrt der Intercity von Montag bis Donnerstag ab Düsseldorf (Abfahrt 14.51 Uhr) über Stuttgart (Abfahrt 18.50 Uhr) hinaus nach Reutlingen (Ankunft 19.37 Uhr) und Tübingen (Ankunft 19.50 Uhr). An Sonntagen fährt der IC entsprechend der Nachfrage zwei Stunden später. Die IC-Züge halten auch in Metzingen, Nürtingen und Plochingen.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

Zum Schluss

Der letzte Kinoplakate-Maler ...

In seinem Atelier in Athen legt Vassilis Dimitriou letzte Hand an sein Porträt des Filmstars an der Seite von Ethan Hawke. Dimitriou ist 80, seit sechseinhalb Jahrzehnten malt er Kinoplakate. mehr

Die skurrilsten Bitten an den ...

Alltagsärgernis Waschetikett: Die Zettel in der Kleidung sollten abgeschafft werden, forderte ein Antragsteller in einer Petition an den Bundestag.

Jeder in Deutschland kann sich mit einer Petition an den Bundestag wenden. Hier die fünf skurrilsten Beschwerden aus dem Jahr 2014 und was draus geworden ist. mehr

Japans Männer verlernen den Sex

Japans Männer verlernen den Sex

Es ist eine künstlerische Annäherung an das weibliche Geschlecht. Eine andere Annäherung an eine Frau hat dieser Japaner noch nicht erlebt. Wie viele seiner Landsleute hat der Einundvierzigjährige noch nie mit einer Frau geschlafen. mehr