Hochschule: Hendrik Brumme neuer Präsident

Die Hochschule hat einen neuen Präsidenten: Gewählt wurde gestern Abend der bisherige Reutlinger Vizepräsident Prof. Hendrik Brumme.

SWP |

Prof. Hendrik Brumme setzte sich bei der Wahl durch den Hochschulrat in der Endrunde gegen den ESB-Dekan Ottmar Schneck durch. Direkt im Anschluss tagte der Senat und bestätigte die Wahl. Der neue Präsident tritt sein Amt am 1. September 2012.

Prof. Dr. Hendrik Brumme ist einer der drei Vizepräsidenten der Hochschule und in dieser Funktion für die Weiterbildung, PR und Marketing, Fundraising, Gebäude- und Flächenmanagement sowie den Arbeitsschutz zuständig.

Der 51-Jährige gehört der Hochschule seit 2004 an, zuerst als Professor an der damaligen Fakultät Produktions-management und seit 2006 als Prodekan. Seit 2007 ist Prof. Brumme Vizepräsident und damit bereits Mitglied der Hochschulleitung.

Zuvor war der gebürtige Böblinger langjährig in Leitungspositionen bei der Hewlett-Packard GmbH beschäftigt, zuletzt als Director Operations und Leiter des mehrfach ausgezeichneten Werkes "Enterprise Systems Europe" bei dem IT-Unternehmen. Prof. Brumme hat Wirtschaftsingenieurwesen mit Vertiefung im Bereich Fertigungswirtschaft an der Technischen Universität Karlsruhe studiert.

Die Neuwahl ist notwendig geworden, weil der bisherige Präsident Prof. Dr. Peter Nieß im August 2012 mit dann 66 Jahren in den Ruhestand geht. Nieß amtiert seit Herbst 2007.

Hochschulratsvorsitzender Andreas Renschler sagte zur Wahl: "Mit Prof. Brumme haben wir einen hervorragenden Nachfolger für Prof. Nieß gefunden, der die Hochschule weiterentwickeln wird, um den Spitzenplatz unter den deutschen Hochschulen langfristig abzusichern." op

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

Zum Schluss

Bester Hirschrufer in ...

Der Sieger Hans-Günter Schärf aus St. Andreasberg (Niedersachen) bläst bei der Deutschen Meisterschaft der Hirschrufer auf der Messe "Jagd & Hund" in sein Horn, um den Ruf eines Hirschen zu imitieren.

Neuer Deutscher Meister im Hirschrufen ist Hans-Günter Schärf aus Niedersachsen. Der 55-Jährige röhrte bei der Meisterschaft in Dortmund besser als die Konkurrenz. mehr

Vom Klo in die Freiheit

Menschliche Exkremente als Quelle kostbarer Edelmetalle? US-Wissenschaftler gehen auf die Suche. Foto: Ralf Hirschberger/Symbol

Ein Verbrecher entwischt bei einem bewachten Ausflug. Aus einem Kneipenklo. Die Reaktionen pendeln zwischen blankem Entsetzen und Kopfschütteln. mehr

Schnarchend durch die Nacht

Wenn Zäpfchen und Gaumengewebe flattern, entsteht ein Schnarchgeräusch. Meist passiert das, wenn Zungen- und Rachenmuskulatur erschlafft sind. Schnarchen kann so laut sein wie ein vorbeibrausender Lkw.

Schnarchen kann gefährlich sein - für die Beziehung und die Gesundheit. Wie wieder Ruhe ins Schlafzimmer einkehren könnte, dazu standen Experten in unserer Telefonaktion Rede und Antwort. mehr