Verletzter in Asylunterkunft

|

Als die Polizei gegen 6.30 Uhr alarmiert wurde, befand sich der Schwerverletzte in der dortigen Asylunterkunft. Die sofort eingeleitete Fahndung führte zur vorläufigen Festnahme eines gleichaltrigen irakischen Tatverdächtigen. Die Hintergründe der Tat und der genaue Tatablauf sind derzeit noch unklar. Aufgrund widersprüchlicher Zeugenaussagen und Sprachbarrieren gestalten sich die Ermittlungen schwierig. Der Iraker wurde nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder auf freien Fuß gesetzt. Das Opfer wurde notärztlich versorgt und musste stationär in eine Klinik aufgenommen werden. Lebensgefahr bestand nicht.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Ein kleines Wattestäbchen reicht

Bei der Spendenaktion für den zweijährigen Joel bereicherten 1324 Freiwillige mit ihrer Speichelprobe die weltweite Stammzellen-Datei. weiter lesen