Sperrung des Ursulabergtunnels aufgehoben

Ein Lastwagenfahrer hat mit einem falsch transportierten Bagger zwei Belüftungsturbinen im Ursulabergtunnel beschädigt. Der Tunnel musste bis 18.15 Uhr am Donnerstag gesperrt werden.

|
 Foto: 
Der 62-Jährige Lastwagenfahrer war nach Polizeiangaben mit seinem Fahrzeug und dem auf dem Tieflader transportierten Bagger gegen 10.25 Uhr auf der B 312 aus Richtung Unterhausen kommend in Richtung Reutlingen unterwegs. Als er  in den Tunnel einfuhr, prallte der Baggerarm mit der Schaufel gegen zwei an der Decke des Tunnels befestigte Belüftungsturbinen, die vollkommen zerstört wurden.

Dabei riss an dem Bagger ein Hydraulikschlauch, so dass das Öl auslief. Als der Lkw-Fahrer das Malheur bemerkte und abbremste, fuhr eine mit ihrem Pkw hinter ihm herfahrende 87-jährige Frau auf den Tieflader auf, da sich das auslaufende Hydrauliköl auf der Windschutzscheibe des Wagens verteilt und der Fahrerin die Sicht genommen hatte. Die Frau und auch der Lkw-Fahrer blieben zum Glück unverletzt. Den Sachschaden an dem Bagger und an dem Pkw schätzt die Polizei jedoch auf mindestens 10.000 Euro, während der an den beiden Belüftungsturbinen des Ursulabergtunnels entstandene Sachschaden noch nicht abgeschätzt werden kann.

Da aufgrund der zerstörten Belüftungsturbinen die vorgeschriebenen Brandschutzbestimmungen nicht mehr aufrechterhalten werden können, muss der Tunnel bis 18.15 Uhr Zeit gesperrt werden. Der Verkehr wurde während dieser Zeit durch Pfullingen umgeleitet.
Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Jede Menge offene Fragen

Wie sollen die Mitarbeiter der Stadt zukünftig untergebracht werden? Die CDU-Gemeinderatsfraktion hat jetzt die Prämissen und Schlussfolgerungen eines Gutachtens hinterfragt. weiter lesen