Schlägergruppe greift Passanten an

|

Möglicherweise ist dieselbe Personengruppe in der Nacht von Montag auf Dienstag in der Fußgängerzone zweimal durch Provokationen aufgefallen. Zunächst wurde ein 48-Jähriger am Brunnen der Nikolaikirche gegen 22.00 Uhr aus der fünfköpfigen Personengruppe heraus angesprochen. Man verlangte eine Zigarette, woraufhin ihnen ein Päckchen Tabak übergeben wurde. Ohne ersichtlichen Grund wurde der 48-Jährige von den 5 Männern dann geschlagen. Als er zu Boden stürzte, traten sie auf den Wehrlosen ein. Er erlitt Platzwunden am Kopf und weitere Verletzungen am ganzen Körper. Nach dem Angriff flüchtete die Personengruppe in Richtung Federseeplatz.

Gegen 0.30 Uhr wurde eine dreiköpfige Gruppe zunächst von zwei Männern in der Oberen Wilhelmstraße nach Zigaretten gefragt. Nachdem ein 20-Jähriger ihnen Zigaretten übergeben hatte, provozierten die beiden Männer die drei Männer weiter und schlugen auf den 20-Jährigen ein. Zeitgleich kamen drei weitere Männer hinzu und unterstützten die beiden Schläger. Der 20-Jährige verlor seine Mütze, die von einem Angreifer weggenommen wurde. Ein 24-jährige Begleiter wollte den Diebstahl der Mütze verhindern, wurde aber ebenfalls geschlagen. Alle fünf  Männer rannten mit der Mütze anschließend davon.

Der Hauptaggressor hatte blonde Haare, war 17 bis 20 Jahre alt und etwa 170 Zentimeter groß. Bei der zweiten Tat trug er eine dunkle Jacke mit einer goldfarbenen Aufschrift. Die vier anderen hatten einen dunklen Teint. Die Fahndung verlief bislang ohne Erfolg. Zeugen werden gebeten, sich unter (07121) 942-3333 beim Polizeirevier zu melden.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

CDU will Videoüberwachung am ZOB

CDU-Gemeinderatsfraktion und Stadtverband haben jetzt einen Maßnahmenkatalog für mehr Sicherheit in der Innenstadt vorgelegt. weiter lesen