Junge Frau begrapscht

|

Erst nachträglich wurde ein Vorfall der Polizei bekannt, der sich bereits am frühen Samstagmorgen in der Reutlinger Innenstadt ereignet haben soll. Eine 22-jährige Frau war kurz nach vier Uhr auf dem Heimweg über den ZOB durch die Unterführung von der Gustav-Werner-Straße in Richtung Tübinger Straße unterwegs. Kurz vor Ende der Unterführung wurde sie plötzlich von einem Unbekannten von hinten umklammert und unsittlich begrabscht. Als der Unbekannte seinen Griff lockerte um unter die Kleidung zu kommen, gelang es ihr, sich loszureißen und zu flüchten. Der Unbekannte, der daraufhin von ihr abließ, war etwa 185 cm groß und hatte eine normale Figur. Er soll schwarze Haare und einen sehr dunklen Teint gehabt haben. Zur Bekleidung ist nur bekannt, dass er eine leichte Übergangsjacke mit möglicherweise weinroten Ärmeln getragen haben soll. Die Kriminalpolizei Reutlingen hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht unter der Telefonnummer 07121/942-3333 nach Zeugen und Hinweisen.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Weiterer Schritt zu einem lebendigen Wohnquartier

Der Gemeinderat hat gestern mehrheitlich den Auslegungsbeschluss für den Bebauungsplan „Hans-Reyhing-Straße/Peter-Rosegger-Straße“ gefasst. Damit ist ein weiterer Schritt in Richtung Bebauung des Bihler-Areals getan. weiter lesen