Fuchs überfahren und Auto überschlagen

|

Ein 24-jähriger Reutlinger war am Freitag gegen 0.30 Uhr, auf der B 28, in Höhe der Anschlussstelle Mark West mit seinem Ford Fiesta auf der Bundesstraße von Tübingen in Richtung Reutlingen unterwegs. Auf Höhe der Anschlussstelle Mark West kreuzte plötzlich ein Fuchs die Fahrbahn. Der 24-Jährige hatte keine Möglichkeit mehr rechtzeitig zu reagieren und erfasste das Tier.

Hierdurch verlor er die Kontrolle über seinen Wagen, kam ins Schleudern und im weiteren Verlauf nach rechts von der Fahrbahn ab auf den Seitenstreifen. Hier überschlug sich der Fiesta. Der Reutlinger wurde trotz seines Sicherheitsgurtes so schwer verletzt, dass er nach notärztlicher Erstversorgung vom Rettungsdienst in die Klinik gebracht werden musste. Lebensgefahr besteht nach derzeitigem Stand aber nicht. Sein Ford, an dem wirtschaftlicher Totalschaden entstanden sein dürfte, wurde abgeschleppt. Kurz nach dem Unfall wurden zwei weitere Fahrzeuge, ein VW Golf und ein Audi, durch Trümmerteile auf der Fahrbahn leicht beschädigt. Die Fahrbahn musste von der Straßenmeisterei gereinigt werden. Der Fuchs überlebte den Zusammenstoß nicht.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Unterwegs in ein neues ÖPNV-Zeitalter

Der Gemeinderat hat gestern Abend mit großer Mehrheit den Grundsatzbeschluss für ein neues Stadtbuskonzept gefasst. Die Umsetzung soll im zweiten Halbjahr 2019 starten. weiter lesen