Feuer im Wohnhaus

|

Zu einem Wohnungsbrand ist die Feuerwehr am Dienstagabend in die Roßbergstraße ausgerückt. Gegen 21.45 Uhr löste der Rauchmelder im Obergeschoss eines Wohnhauses aus. Ein 40 Jahre alter Bewohner ging nachsehen und entdeckte offenes Feuer. Mit einem Feuerlöscher versuchte der Mann den Brand zu löschen. Er zog sich leichte Verbrennungen an den Händen zu.

Die alarmierte Feuerwehr löschte den Brand und belüftete die verqualmten Räume. Das Feuer war vermutlich wegen eines technischen Defekts im Bereich eines elektrischen Boilers ausgebrochen. Ein hinzugerufener Mitarbeiter eines Stromanbieters klemmte vorrübergehend die Stromzuleitungen ab. Auf eine vorrübergehend anderweitige Unterbringung durch die Stadt verzichtete der Hausbewohner. Der bei dem Brand entstandene Sachschaden kann derzeit noch nicht abgeschätzt werden.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Weiterer Schritt zu einem lebendigen Wohnquartier

Der Gemeinderat hat gestern mehrheitlich den Auslegungsbeschluss für den Bebauungsplan „Hans-Reyhing-Straße/Peter-Rosegger-Straße“ gefasst. Damit ist ein weiterer Schritt in Richtung Bebauung des Bihler-Areals getan. weiter lesen