Einfach weitergefahren - Zeugen gesucht

|

Der Unbekannte befuhr am Montagmorgen, gegen 7.30 Uhr, die L 230 von Genkingen in Richtung Gönningen. Etwa auf Höhe der Talmühle hatte sich kurz zuvor ein Wildunfall ereignet und das verunfallte Fahrzeug stand ordnungsgemäß abgesichert auf der Fahrbahn. Der Kombi-Fahrer war in einer Kolonne unterwegs und fuhr trotz Gegenverkehr an dem beschädigten Skoda vorbei. Ein entgegenkommender 20-jähriger Ford Fiesta-Fahrer musste abbremsen und nach rechts ausweichen, um einen Frontalzusammenstoß zu verhindern. Hierbei geriet er mit den rechten Rädern in den Grünstreifen. Im Anschluss kippte der Wagen des jungen Mannes an der Böschung um und stürzte etwa zehn Meter in die Tiefe. Auf einem Waldweg kam das Fahrzeug zum Stehen. Der Heranwachsende zog sich leichte Verletzungen zu und musste zur ambulanten Behandlung in eine Klinik gefahren werden. Sein Auto war nicht mehr fahrbereit und wurde von einem Abschleppwagen geborgen. An dem 15 Jahre alten Fiesta entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von etwa 500 Euro. Der Unfallverursacher fuhr ohne anzuhalten in Richtung Gönningen weiter.

Zeugen des Unfalls, insbesondere der Fahrer eines weißen Kleintransporters, der ebenfalls in der Fahrzeugkolonne unterwegs war, werden gebeten, sich unter (0 70 71) 9 72 86 60 zu melden.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Jede Menge offene Fragen

Wie sollen die Mitarbeiter der Stadt zukünftig untergebracht werden? Die CDU-Gemeinderatsfraktion hat jetzt die Prämissen und Schlussfolgerungen eines Gutachtens hinterfragt. weiter lesen