Drei Verletzte nach unzulässigem Abbiegevorgang

Nach Missachtung der vorgeschriebenen Fahrtrichtung ist es am Dienstagnachmittag zu einem Zusammenstoß eines Pkw mit einem Linienbus auf der Karlstraße gekommen.

|
Unfall Galeria Kaufhauf Reutlingen  Foto: 

Dabei wurden drei Personen verletzt, zwei davon so schwer, dass sie zur weiteren Untersuchung stationär in der Klinik aufgenommen werden mussten. Bei ihrer Fahrt auf dem rechten Fahrstreifen der Karlstraße in Richtung Eberhardstraße wollte eine 38 Jahre alte Lenkerin eines Peugeot 206, gegen 16.15 Uhr, verbotenerweise nach rechts zum Listplatz einbiegen.

Dabei übersah sie den Linienbus, der auf dem rechterhand verlaufenden Sonderfahrstreifen für Busse in gleiche Richtung unterwegs war. Mit dem vorderen linken Eck stieß der Bus gegen die rechte Fahrzeugseite des vor ihm abbiegenden Pkw. Der 44 Jahre alte Busfahrer bremste noch ab, konnte aber den Aufprall nicht mehr verhindern. Neben der Peugeot-Lenkerin wurden ihre 17-jährige Beifahrerin und ein 11-jähriger Fahrgast im Bus, der mit dem Kopf gegen eine Haltestange prallte, verletzt. Die Insassen des Pkw kamen mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus, wobei die 17-Jährige zur Beobachtung dort verbleiben musste. Der 11-jährige Junge ging zunächst nach Hause und wurde, als er Schmerzen verspürte, von der Mutter in die Klinik gefahren. Am Bus und Auto entstand ein Schaden in Höhe von etwa 7.000 Euro. Der Peugeot musste stark beschädigt abgeschleppt werden.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Unterwegs in ein neues ÖPNV-Zeitalter

Der Gemeinderat hat gestern Abend mit großer Mehrheit den Grundsatzbeschluss für ein neues Stadtbuskonzept gefasst. Die Umsetzung soll im zweiten Halbjahr 2019 starten. weiter lesen