Sieben Siege

|

Bei der zweiten VR-Talentiade der nordischen Skisaison im Winter 14/15 waren die Vereine aus der Region in Weiler i.d.B. erfolgreich. Sieben Siege standen für den Römersteiner und Mehrstetter Langlauf-Nachwuchs in den Ergebnislisten, der SV Bremelau steuerte noch weitere Podiumsplätze bei.

Die Bedingungen in Weiler ließen eine Austragung der VR-Talentiade gerade so zu. Fünf bis zehn Zentimeter Schnee lagen auf dem Terrain des Hinderniskurses. Von der SZ Römerstein trugen sich Kaya Pfau (U12), Mia Etzel (U9), Luis Füllemann (U9), Nico Füllemann (U8) und Talitha Etzel (Bambini) in die Liste der Sieger ein. Für den WSV Mehrstetten brachten Lena Mettang (U11) und Marius Mettang (U10) erste Plätze nach Hause.

Der SV Bremelau notierte durch Corinna Brunner (U11), Rico Schleker (U9), Robin Schleker (Bambini) drei zweite Plätze.

Weitere Platzierungen: Bambini: 3. Luis Glück (Bremelau). U8 weiblich: 3. Paulina Lange (Mehrstetten). U9 männlich: 3. Marius Kloker (Bremelau) U9w: 2. Leni Klebba (Römerstein), U10: 3. Levin Etzel, 4. Simon Bächtle, 5. Jonas Wack, 6. Lennart Lützel (alle Römerstein). U12m: 3. Felix Schiller (Mehrstetten), 4. Fabian Weißinger (Mehrstetten),..6. Luis Holder (Römerstein). U12w: 3. Jenny Holder (Römerstein).

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

„Münsingen ist meine zweite Heimat“

Für den jungen Afghanen Mirwais Noori ist das Alte Lager zu einem Zufluchtsort geworden. Bis jetzt hat er auf der Alb gelebt. Jetzt zieht er nach Reutlingen und nimmt gute Erinnerungen mit. weiter lesen