Räuber lässt die Profis hinter sich

Lisa Maria Räuber hat beim internationalen Turnier CHI Donaueschingen einige bemerkenswerte Ergebnisse erzielt. Die junge Springreiterin aus Steingebronn kam mit insgesamt vier S-Platzierungen im Gepäck auf die Alb zurück.

|

Lisa Maria Räuber hat beim internationalen Turnier CHI Donaueschingen einige bemerkenswerte Ergebnisse erzielt. Die junge Springreiterin aus Steingebronn kam mit insgesamt vier S-Platzierungen im Gepäck auf die Alb zurück.

So erkämpfte sich die 16-Jährige im European Youngster Cup (Young Masters League) auf Portos de la Cense den fünften und auf Cuyano den sechsten Platz im S*-Wettbewerb. Es folgte der vierte Rang im Finale des European Youngster Cup (S**) und eine weitere S**-Platzierung (Rang sieben) in der Qualifikation zum CSI3* mit Portos de la Cense.

Wie hoch die Leistung Räubers einzuordnen ist, zeigt die Tatsache, dass sie auch Vollprofis wie den amtierenden Deutschen Meister Denis Nielsen, Felix Haßmann oder Dirk Ahlmann hinter sich ließ.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Eine gut gelebte Gegenwart

Der katholische Geistliche Georg Kallampallil wechselt von Hayingen zur Seelsorgeeinheit Münsinger Alb.  Es war keine leichte Entscheidung. weiter lesen