Frauen runter, Männer rauf?

|
Mit elf Toren bester Werfer des TVG im letzten Rundenspiel: Peter Staneker.  Foto: 

Mit Siegen beendeten die Handball-Teams des TV Großengstingen die Saison. Während die Frauen die Landesliga in Richtung Bezirksliga verlassen müssen, haben die Männer noch die Chance, den umgekehrten Weg zu gehen. Als Vizemeister der Bezirksliga stehen sie in der Aufstiegsrelegation, wo sie auf den TSV Köngen 2 treffen.  

Landesliga Frauen

Im letzten Saisonspiel verabschiedete sich der TV Großengstingen nach nur einer Spielzeit erhobenen Hauptes aus der Landesliga und mit einem 25:21-(13:13)-Heimsieg über die HSG Leinfelden-Echterdingen 2  von seinem Publikum. Gegen den Tabellenfünften gerieten die Engstingerinnen im gesamten Spiel nur einmal in Rückstand und konnten einen souveränen Erfolg feiern. Bis zur 26. Minute hielten die Lila-Weißen ihren Vorsprung bei zwei oder drei Toren (13:10), doch dann erzielten die Gäste drei Treffer nacheinander zum 13:13-Halbzeitstand.

Der zweite Durchgang sollte ganz im Zeichen des TVG stehen – die Gäste aus Leinfelden-Echterdingen konnten nur noch ein einziges Mal ausgleichen (14:14). Immer wieder erkämpfte sich die TVG-Abwehr Bälle und nutzte dies, um mit Kontern zu einfachen Tore zu kommen. Diese einfachen Treffer haben den Lila-Weißen in dieser Saison oftmals gefehlt, weshalb man sich in einzelnen Partien schwer tat. Am Ende stand mit 25:21 der dritte Saisonsieg fest und man verabschiedet sich mit 8:36 Punkten sowie viel gesammelten Erfahrungen zurück in die Bezirksliga.

„Wir konnten den Saisonabschluss noch einmal positiv gestalten und diese Runde mit einer tollen Leistung abschließen, das war enorm wichtig für unser Selbstvertrauen im Hinblick auf die kommende Saison“, sagte TVG-Spielführerin Linda Lutz

TV Großengstingen: Peller, S. Lutz – L. Betzmann (2), Maichle, Torner, L. Lutz, Reihling, Bortot (3), Brunner (6), Höneß (7/6), A. Betzmann (2), Bögel (3), Gnadt (2/2).

Bezirksliga Männer

Vor einer tollen Zuschauerkulisse wollte sich der TVG im letzten Spiel der Bezirksliga-Runde nicht mit einer Niederlage blamieren – auch wenn es um nichts mehr ging. Die Verpflichtung wirkte, nach einem 9:14-Rückstand zur Halbzeit siegte der TV Großengstingen noch mit 31:28 geen die HSG Schönbuch 2. Der überragende Akteur war Abteilungsleiter Peter Staneker, der mit elf Toren glänzte.

Staneker war es auch, der in einer schwachen ersten Hälfte des TVG mit seinen Treffern den Rückstand nicht allzu sehr anwachsen ließ. Und nach der Pause waren es der Rückraumspieler und sein Bruder Daniel am Kreis, die die ersten fünf TVG-Treffer in der zweiten Hälfte erzielten und den Weg zum 17:17 (39. Minute) ebneten. Der erste Führungstreffer für die Lila-Hemden gelang dann Manuel Häcker, der anschließend verletzt ausgewechselt werden musste. In der 55. Minute konnte der TVG zum ersten Mal auf zwei Tore davonziehen und ließ sich anschließend den neunten Heimsieg in dieser Saison nicht mehr nehmen. Mitentscheidend war auch, dass M. Kinzelmann eine sehr starke zweite Hälfte spielte und fünf seiner sechs Tore nach dem Seitenwechsel erzielte.

TV Großengstingen: Trostel, Rinker – S. Hummel, D. Staneker (7), J.H. Hummel (3), Kinzelmann (6), Balaj, M. Hummel (1), Schwarz, Grünenwald, von der Dellen, Häcker (3/1), P. Staneker (11/4), Bordt.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Bodenerlebnistag

Für viele nicht mehr als Dreck. Welche kostbaren, lebenswichtigen Eigenschaften der Boden hat – das erfuhren die Besucher beim Bodenerlebnistag. weiter lesen