7:1 - Steinhilben schlägt zu

Mit dem vierten Sieg in Folge tastet sich der TSV Steinhilben langsam an die Spitzengruppe der Liga heran. Nur noch zwei Zähler trennen den Aufsteiger vom zweiten Platz, auf dem der WSV Mehrstetten steht.

|
Marco Berenyi (rechts) erzielte am Samstag im Nachholspiel beim FC Römerstein kurz vor Schluss den Siegtreffer für den SV Hülben. Foto: Markus Sosnowski

FC Römerstein - SV Hülben 0:1

Einen glücklichen Sieg in der letzten Minute feierten die Gäste aus Hülben im Derby beim FC Römerstein. In einer kampfbetonten Partie neutralisierten sich beide Mannschaften größtenteils, wobei Hülben die besseren Torchancen hatte, welche aber vom Römersteiner Keeper Konrad zunächst alle vereitelt wurden.

Nach dem Seitenwechsel zogen die Römersteiner das Tempo an und erspielten sich immer wieder gute Torchancen. So klärte die Gastmannschaft einen Schuss von Mario Bleher auf der Linie. In der 65. Spielminute war es erneut Bleher, der mit einem Distanzschuss nur den Pfosten traf.

Nur fünf Minuten später musste der Hülbener Spielertrainer Marco Berenyi einen Freistoß von Marc Kaisner für den geschlagenen Torwart auf der Linie klären. In der 88. Minute erzielte Berenyi nach einem Konter den glücklichen 1:0-Siegtreffer für die Gäste.

Holzelfingen - Steinhilben 1:7

Der TSV Holzelfingen war den Gästen in allen Belangen unterlegen. Besonders bei Standardsituationen präsentierte sich die Heimelf immer wieder unsicher.

Schon nach acht Minuten brachte Timo Nölke den Aufsteiger TSV Steinhilben mit 1:0 in Führung. In der Folge hielten sich die Gastgeber dann lange Zeit schadlos, ehe Matthias Preiss fast mit dem Pausenpfiff die Gäste aus Steinhilben mit 2:0 (44.) in Führung brachte.

Nach dem Seitenwechsel erhöhte Johannes Unsöld den Spielstand schnell auf 0:3 aus Sicht der Heimelf. Der Anschlusstreffer für den TSV Holzelfingen durch Philipp Moll (53.) blieb letztlich nur eine Zwischennotiz. Erneut Johannes Unsöld (60., 67.) sowie Alexander Zeiler (75.) und Matthias Preiss (78.) sorgten für den auch in dieser Höhe verdienten 7:1-Auswärtssieg der Gäste.

SV Bremelau - SV Zainingen 0:2

Bereits nach drei Minuten hatte Ralf Tress für die Heimelf eine sehr gute Chance, doch der Zaininger Keeper Markus Kley klärte mit einer Glanzparade. Im Anschluss erspielten sich die Gäste Feldvorteile, schafften es jedoch kaum, sich zwingende Tormöglichkeiten herauszuarbeiten.

Die beste Zaininger Möglichkeit in der Anfangsphase sahen die Zuschauer in der zehnten Minute bei einer Standardsituation. Der Bremelauer Torhüter parierte einen Freistoß von Thomas Lais. Der erste Treffer des Spiels fiel nach 30 Minuten - für die Heimelf. Nachdem die Bremelauer Defensivreihe den Ball nicht aus der Gefahrenzone brachte, nahm Julian Bächle das Geschenk dankend an und schob den Ball ins Tor. Kurz vor der Halbzeit waren wieder die Bremelauer aktiver, doch Fabian Franz sowie Julian Schmid scheiterten in aussichtsreicher Position.

Die erste Chance nach der Pause hatten die Gäste durch Manuel Lamparter, doch dieser verzog. Spätestens nach 75 Minuten schwanden die Hoffnungen der Bremelauer auf zumindest einen Punktgewinn, denn da zückte der Schiedsrichter die Rote Karte gegen Markus Seifried, der als letzter Mann einen Zaininger zu Fall brachte.

Nur drei Minuten später schafften die Gäste die Vorentscheidung, nachdem Manuel Lamparter einen Elfmeter zum 2:0 versenkte.

Pfronstetten - Oberst./Öd. 3:1

In einer umkämpften Partie verlief die erste halbe Stunde ausgeglichen, ohne nennenswerte Torchancen auf beiden Seiten. Nach einem Eckball in der 35. Minute traf dann Andreas Böhm zum 1:0 für die Platzherren. Bei diesem Spielstand blieb es bis zur Halbzeit.

Nach der Pause war Pfronstetten gleich hellwach und erhöhte durch Markus Schmid auf 2:0 (46.). Weitere drei Minuten später verwandelte Johannes Geiselhart einen Handelfmeter zum 3:0. Damit war eine Vorentscheidung gefallen.

Die Hausherren hatten auch in der Folge mehr Spielanteile. Erst als ein Oberstetter Akteur mit Gelb-Rot vom Platz flog (70.), wurden die Gäste stärker und rissen die Partie an sich.

In der 80. Minute gelang Patrick Krause mit einem Schuss ins linke Eck das 3:1. Oberstetten versuchte daraufhin nochmals alles, konnte aber kein weiteres Tor mehr erzielen und es blieb beim 3:1.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Schäferei: Kritik an Politik und Verwaltung

1. Internationale Schaftagung: Bestandsaufnahmen und Perspektiven im Fokus bei der offiziellen Auftaktveranstaltung im hofgut Hopfenburg. weiter lesen