Ausgleich für Wertverlust

|

Eigentümern von Dieselfahrzeugen in der Region entsteht der Kraftfahrzeuginnung zufolge ein Wertverlust von bis zu 500 Millionen Euro, wenn es in Stuttgart zu Fahrverboten kommt.  Die Innung geht dabei von einem Wertverlust von 1000 Euro pro Wagen aus. In der Region sind 216 000 Euro-4-Diesel  zugelassen. Wenn dann bei den Euro-5-Diesel die Nachrüstung nicht ausreiche, seien noch einmal 206 000 Fahrzeuge betroffen.

Um die Härten für die Halter zu verringern, fordert die Innung eine staatliche Umstiegsprämie. Sie könne den Wertverlust nicht voll ausgleichen, jedoch den Umstieg auf schadstoffärmere Fahrzeuge erleichtern.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Eine gut gelebte Gegenwart

Der katholische Geistliche Georg Kallampallil wechselt von Hayingen zur Seelsorgeeinheit Münsinger Alb.  Es war keine leichte Entscheidung. weiter lesen