Von Baumstamm am Kopf getroffen

|
ARCHIV ILLUSTRATION - Ein Blaulicht leuchtet auf einem Polizeifahrzeug, aufgenommen am 11.10.2011 in Straubing (Niederbayern). Bei der Wuppertaler Polizei klingelt pausenlos der Notruf. «Drachengebrüll» und «Elefantengetröte» melden die verschreckten Bürger. Vier Streifenwagen machen das laute Monster im Klärwerk ausfindig: Ein Kessel lässt nachts zischend Dampf ab. Ob nun Waschbären einen Geländewagen besetzen, Haie gerettet werden oder ein Chamäleon auf der Wache sitzt, die Polizei in Nordrhein-Westfalen bestand 2011 tierische und andere schräge Einsätze. Foto: Armin Weigel dpa/lnw (zu dpa-KORR: Vom Eisbein getroffen: Skurrile Polizeieinsätze) +++(c) dpa - Bildfunk+++ DPA dpa  Foto: 

Eine so schwere Kopfverletzung hat ein junger Mann beim Abbau eines "Piratenschiffs" erlitten, dass er am Sonntagmittag mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen werden musste. Am Wochenende fand auf dem Sportgelände im Gewann Zum Weiten Brunnen beim Ortsteil Wilsingen eine Beach-Party statt. Am Sonntagvormittag erfolgte der Abbau auf dem Gelände. Mehrere Männer montierten gegen

11.15 Uhr das etwa sieben Meter lange hölzerne "Piratenschiff"

auseinander. Im Inneren des Schiffs war ein rund sechs Meter langer Baumstamm, der als Mast fungierte und am Ende ein Holzfass als Ausguck hatte. Als der Baumstamm über die Planken gehievt werden sollte, fiel er unkontrolliert etwa zwei Meter zu Boden und traf den 19-Jährigen am Kopf. Der Heranwachsende verlor kurzzeitig das Bewusstsein und musste nach einer notärztlichen Versorgung vor Ort in die Klinik geflogen werden.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Motorradfahrer verunglückt in Seeburger Steige

Ein Unfall auf der B 465  am frühen Montagabend forderte einen schwer verletzten Motorradfahrer. weiter lesen