Betrunkene in Gewahrsam genommen

|

Das stark betrunkene Quintett befand sich am späten Samstagabend in einer Gaststätte in der Uracher Straße. Aus nichtigem Anlass kam es zunächst zu einer verbalen Auseinandersetzung untereinander. In deren Verlauf konnte sich einer der Männer nicht mehr auf den Beinen halten. Beim Sturz auf den Boden gingen mehrere Gläser zu Bruch, worauf der Polizei eine vermeintliche Schlägerei gemeldet wurde. Bis zum Eintreffen der Beamten vor Ort hatte der Wirt ein Hausverbot ausgesprochen. Die Männer im Alter von 25 bis 37 Jahren gingen daraufhin ins Freie. Im Außenbereich der Wirtschaft konsumierten sie weiterhin Wodka und unterhielten sich lauthals. Den Polizisten gegenüber zeigten sie sich völlig uneinsichtig. Der Gruppe wurde ein Platzverweis ausgesprochen und der Gewahrsam angedroht. Ein 25-Jähriger provozierte weiterhin die Einsatzkräfte, indem er mit dem Kopf gegen einen Betonpfeiler lief. Daraufhin wurden die weiterhin uneinsichtigen Männer unter Anwendung von unmittelbarem Zwang in Gewahrsam genommen. Bei ihnen wurden Alkoholwerte von 1,8 bis weit über drei Promille gemessen.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Mit dem „Derneck-Virus“ infiziert

Die Ehrennadel des Landes Baden-Württemberg ist eine hohe Auszeichnung für Hans Heiss. Er ist Vorsitzender des Betreuungsvereins Wanderheim Burg Derneck. weiter lesen