Zur Person vom 27. Juni

|

Thom Frühwirth ist seit Juli 2002 Professor in der Abteilung Programmiertechnik und Compilerbau der Uni Ulm. Das Spezialgebiet des 49-jährigen gebürtigen Österreichers, der an der TU Wien promoviert hat, ist die Entwicklung, Analyse und Anwendung nichtkonventioneller Programmiersprachen.

Constraint Handling Rules (CHR), die vom ihm entwickelte Programmiersprache, wird weltweit in Forschung und Industrie verwendet. An der Börse in Australien wird eine kommerzielle und weiterentwickelte Version für automatisches Trading eingesetzt. Er als Forscher verdient daran keinen Cent, "ich bin der klassische Wissenschaftler. Nur etwas zu tun, um Geld zu verdienen, ist langweilig."

Ein Roboterboot wie die ASV Roboat könnte in der Walforschung, bei der Überwachung von Seegebieten oder bei Umweltverschmutzung eingesetzt werden.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Schäferei: Kritik an Politik und Verwaltung

1. Internationale Schaftagung: Bestandsaufnahmen und Perspektiven im Fokus bei der offiziellen Auftaktveranstaltung im hofgut Hopfenburg. weiter lesen