Weiterbildung für Botschafter

Anmeldungen zur Biosphärengebiets-Fortbildung für Natur- und Landschaftsführer können noch bis zum 10. Juli eingereicht werden

|

Biosphären-Botschafter sind Natur- und Landschaftsführer, die Besuchern und Gästen die Besonderheiten des Biosphärengebiets Schwäbische Alb näher bringen. Im Winter 2016/2017 bietet die Geschäftsstelle Biosphärengebiet Schwäbische Alb nach 2009 eine zweite Weiterbildung zum Biosphären-Botschafter an. 25 Plätze stehen für Interessierte zur Verfügung.

Derzeit gibt es 35 Biosphären-Botschafter, die zu Fuß, mit dem Rad oder dem Bus Touren durch das Biosphärengebiet Schwäbische Alb anbieten. Sie sind auf die Besonderheiten im Biosphärengebiet spezialisiert und können ihren Gäste berichten, wieso sich bereits die Kelten, die Römer oder auch Lyriker und Schriftsteller wie Eduard Mörike, David Friedrich Weinland oder Wilhelm Hauff auf der Schwäbischen Alb niedergelassen haben. Besucherinnen und Besucher lernen auf diese Weise Sagen und Bräuche kennen, erfahren bei einem zünftigen Vesper wie die Region schmeckt oder genießen einfach den herrlichen Anblick der Landschaft.

2009 wurden die ersten Biosphären-Botschafter von der Geschäftsstelle Biosphärengebiet Schwäbische Alb zu Themen rund um das Großschutzgebiet fortgebildet. Für den Winter 2016/2017 plant die Geschäftsstelle aktuell eine zweite Weiterbildung für 25 Interessierte. Grundlegende Voraussetzung für eine Teilnahme an dieser Fortbildung ist der Erwerb des BANU-Zertifikats (Bundesweiter Arbeitskreis der staatlich getragenen Umweltbildungsstätten).

Dieses Zertifikat steht für eine bundesweit einheitliche Ausbildung der Natur- und Landschaftsführer mit hohen Qualitätskriterien. In Baden-Württemberg vergibt die Akademie für Natur- und Umweltschutz beim Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg dieses Zertifikat.

Die Biosphären-Botschafter sind als offizielle Partner mit dem Biosphärengebiet verbunden - sie sind überzeugt von den Schutzgebietszielen, tief mit Land und Leuten der Region verbunden und erfüllen die hohen Qualitätskriterien der Partner-Initiative.

Wie schon die Bezeichnung "Botschafter" andeutet, sprechen sie für das Biosphärengebiet und haben dadurch eine Vorbildfunktion für Gäste und Kunden. Ziel ist es, dass sich auch die zukünftigen Biosphären-Botschafter der Partner-Initiative anschließen.

Info Detaillierte Informationen zur rund 30 Stunden umfassenden Weiterbildung, den Anmeldeformalitäten und die Voraussetzungen sind auf der Internetseite des Biosphärengebiets Schwäbische Alb unter www.biosphaerengebiet-alb.de zu finden.

Interessierte können sich bei der Geschäftsstelle des Biosphärengebiets Schwäbische Alb per E-Mail bei Carmen Weith (carmen.weith@rpt.bwl.de) bis spätestens 10. Juli zur Fortbildung anmelden.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Literatur: Fliegerschicksale erforscht

Otmar Gotterbarm hat sein viertes Buch über den Luftkrieg im zweiten Weltkrieg und Abstürze in der Region herausgebracht. weiter lesen